Schweiz

Der ehemalige Schweizer Bundeskanzler Walter Buser ist tot. Wie seine Familie mitteilen liess, verstarb der 93-Jährige am vergangenen Samstag "unerwartet rasch".

Transfercoup für den FC Augsburg: Der 105-malige schweizer Nationalspieler Stephan Lichtsteiner hat einen Einjahresvertag bei den Fuggerstädtern unterschrieben.

Bei einem schlimmen Unfall im Gotthard-Tunnel in der Schweiz sind fünf Menschen teils schwer verletzt worden. 

Eine neue Wahlkampagne der SVP stösst auf Missbilligung: Politische Gegner werden als Würmer dargestellt. Dies sorgt sogar parteiintern für Zoff.

Nach dem Feierabend zum zweiten Job - das ist für immer mehr Schweizer Lebensrealität. Betroffen sind vor allem Frauen und schlecht Ausgebildete.

Müllberge so weit das Auge reicht – zumindest für diejenigen, die die Schweizer Seen mit Taucherbrille erkunden. Freiwillige befördern bei ihren Einsätzen mittlerweile tonnenweise Abfall an die Wasseroberfläche.

Seit Sonntagabend galt in Teilen der Schweiz die zweithöchste Regen-Warnstufe. Mancherorts fielen bis zu 160 Liter pro Quadratmeter – mit verheerenden Folgen.

Den Schlagersänger Andreas Gabalier hat es wohl noch schlimmer erwischt, als bisher angenommen. Das Konzert am kommenden Mittwoch im schweizerischen Huttwil muss der Sänger absagen. Es ist das erste Mal, dass Gabalier ein Konzert aus gesundheitlichen Gründen ausfallen lassen muss. Auf Facebook wendet er sich jetzt mit einem Video an seine Fans.

Zahlreiche Unwetter haben am Wochenende in der Schweiz ihr Unwesen getrieben. Regionen im Kanton Wallis wurden am Sonntagabend von Erdrutschen und Überschwemmungen überrascht. Zwei Personen wurden von der Flut mitgerissen, mehrere Strassen mussten gesperrt werden.

Beunruhigende Nachrichten über eine Ikone des französischen Kinos: Weltstar Alain Delon liegt in einer Schweizer Klinik. Er war Wochen auf einer Intensivstation, wie seine Familie jetzt veröffentlichte.

Eine Gewitterfront zieht derzeit über die Schweiz. Blitze, Hagel und Sturmböen haben bereits erste Schäden hinterlassen.

Zwei deutsche Bergsteiger sind in der Schweiz ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag stürzten die Alpinisten am Samstag beim Aufstieg auf den Dent Blanche im Kanton Wallis aus noch ungeklärter Ursache ab. 

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CDU) will Kontrollen an der Grenze zur Schweiz einführen. Schweizer Politiker haben dafür kein Verständnis.

Am 1. August wird die ganze Schweiz durch die Höhenfeuer erleuchtet. Diese Tradition war einer Neuzuzügerin aus Deutschland nicht bekannt - und sie rief die Feuerwehr.

Der Mord eines 40-jährigen Eritreers an einem achtjährigen Jungen an Gleis sieben des Frankfurter Hauptbahnhofs zwingt Bundesinnenminister Horst Seehofer, zu handeln. Eine Massnahme: Einreisen aus der Schweiz sollen erschwert werden.

Wer einen Schweizer Pass hat und volljährig ist, darf wählen. Ständerat Andrea Caroni hat allerdings eine andere Vorstellung: Er möchte das Stimm- und Wahlrecht von im Ausland lebenden Schweizern aufheben - zumindest nach einer gewissen Zeit.

Die Tat von Frankfurt schockiert und macht fassungslos. Tatverdächtig ist ein 40-jähriger Eritreer, der seit Jahren in der Schweiz lebte - und sich dort kaum etwas zuschulden kommen liess.

Zum Motiv des mutmasslichen Täters vom Frankfurter Hauptbahnhof gibt es nichts Neues, allerdings zu seiner Vorgeschichte: Der 40-Jährige war in der Schweiz zur Festnahme ausgeschrieben und befand sich offenbar in psychiatrischer Behandlung.

Ein Vater von drei Kindern stösst einen Jungen und dessen Mutter vor einen ICE. Die Frau entkommt dem Tod und muss mitansehen, wie ihr Sohn vom Zug erfasst wird. Nun geht es um die Frage, welche Konsequenzen aus dem grausamen Verbrechen gezogen werden.

Gewaltausbruch und psychiatrische Behandlung: Nach dem Tod eines Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof werden Details zum Tatverdächtigen bekannt. Warum er aber das Kind vor einen ICE stiess, bleibt unklar. Die Konsequenzen der Tat beschäftigen den Bundesinnenminister.

Der 40 Jahre alte Mann aus Eritrea, der einen Jungen und dessen Mutter in Frankfurt auf die Gleise gestossen haben soll, sei in der Schweiz bereits mehrfach wegen Gewalttätigkeiten aufgefallen, teilte der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, am Dienstag in Berlin mit.

Ein Mann stösst einen achtjährigen Jungen vor einen einfahrenden ICE in den Tod - und schweigt. Die zweite tödliche Tat dieser Art an einem Bahngleis in nur zehn Tagen. Die politische Diskussion über die Sicherheit an deutschen Bahnhöfen nimmt Fahrt auf.

Wer Schweizer werden will, sollte sich für die Einbürgerung das richtige Kanton aussuchen. Denn die Gebühren für den Pass fallen extrem unterschiedlich aus, wie ein Vergleich jetzt deutlich zeigt.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Einkaufstouristen aus der Schweiz die Rückerstattung der Mehrwertsteuer erschweren.