Um mal wieder richtig Sonne zu tanken, muss man dieser Tage nicht gen Süden reisen: Hoch Guido beschert uns am Wochenende Frühlings-Temperaturen. Wer noch ein paar Tage Resturlaub übrig hat, sollte sich diese möglichst bald gönnen, denn das Mallorca-Wetter soll bis Monatsmitte anhalten.

In der Schweiz wird es am kommenden Wochenende sonnig und frühlingshaft warm. Entlang des Rheins erreichen die Temperaturen Spitzenwerte von bis zu 16 Grad. Damit ist es in den Alpenländern beinahe genauso warm wie auf der Mittelmeerinsel Mallorca, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal "wetter.net".

Allerdings werden nur die Tage mit bis zu elf Sonnenstunden so angenehm mild: An einigen Orten wird es mehr Frostnächte geben, als im gesamten Januar 2014. Verantwortlich dafür ist das Hochdruckgebiet Guido, das neben sonnigen Tagen auch sternenklare und damit frostige Nächte bringt. In den immer noch recht langen Nächten kühlt die Luft auf Werte unter dem Gefrierpunkt ab. Am Morgen kann sich vereinzelt Nebel breitmachen, doch sobald die Sonne aufgegangen ist, wird es rasch wieder sonnig und mild.

Wie wird das Wetter in der restliche Woche?

Hoch Guido bleibt uns über das Wochenende hinaus erhalten und sorgt auch in der Folgewoche für frühlingshafte Temperaturen in der Schweiz: "Das schöne Wetter hält mindestens bis Monatsmitte an", verspricht Dominik Jung. Ab Mitte der kommenden Woche erreichen die Temperaturen Höchstwerte von bis zu 19 Grad. In den nächsten sieben bis zehn Tagen wird von Portugal über Frankreich, Deutschland, die Alpenländer bis weit über Polen hinaus so gut wie kein Regen fallen. Wer einen Kurzurlaub plant, sollte sich diesen also baldmöglichst nehmen. (jwo)