Ein Hochdruckgebiet bestimmt in den nächsten Tagen das Wetter in der Schweiz und bringt viel Sonne. In tiefen Lagen liegt allerdings teilweise feuchte Nebelluft. Schnee wird es in diesem Jahr wohl keinen mehr geben.

Das kräftige Hochdruckgebiet "Yörn" mit Zentrum über England und Nordfrankreich breitet sich über der Schweiz aus und bestimmt in den nächsten Tagen unser Wetter. Am Mittwoch kann es laut Prognose des Schweizer Wetterdienstes am Vormittag einige Nebel- und Hochnebelfelder geben - die sich jedoch vielerorts rasch auflösen.

Am Morgen ist es frostig kalt bei -4 bis 0 Grad - im Laufe des Tages erreichen die Temperaturen 5 bis 7 Grad. Im Tessin heizt der Nordföhn kräftig ein und bringt Temperaturen von bis zu 16 Grad. In den Bergen weht mässiger bis starker Nord bis Nordostwind.

Viel Sonne und mildes Wetter in den Bergen

Am Donnerstag und am Freitag ist es meist sonnig und in den Bergen sehr mild. Im Flachland und in den Voralpen können sich Hochnebelfelder bilden, die sich am Nachmittag teilweise auflösen. Die Tageshöchstwerte erreichen um die 6 Grad.

An Silvester gibt es über dem Flachland zum Teil Nebel und tiefe Hochnebelfelder, die Obergrenze liegt bei 600 Metern. Sonst wird noch einmal sonnig mit Temperaturen zwischen 1 und 6 Grad.

Auch an Neujahr wird es abgesehen von Nebel und Hochnebelfeldern wieder sonnig. Vor 2017 wird wohl kein Schnee mehr fallen.

Das Wetter in den kommenden Tagen

Mittwoch: -2 bis 15 Grad, meist sonnig.

Donnerstag: -5 bis 10 Grad, Nebel und Hochnebelfelder, sonst sonnig.

Freitag: -6 bis 8 Grad, freundlich mit viel Sonne.

Samstag/Silvester: -6 bis 8 Grad, vereinzelte Nebelfelder, sonst sonnig.

Sonntag/Neujahr: -4 bis 8 Grad, meist freundlich und sonnig.

(rs)