New York City

Es wird ungemütlich im Rennen der demokratischen Präsidentschaftsbewerber: Zwischen mehreren US-Vorwahlen und vor dem "Super Tuesday" liefern sich die Kontrahenten härtere Kämpfe denn je. Den Neuling unter ihnen trifft es besonders.

In China kämpft man mit der Ausbreitung des Coronavirus, In Indien gehen die Frauen auf die Strasse und in New York ist der Hund los. Die Bilder der Woche.

Völlig überraschend kündigte Ubisoft nicht nur das nächste Kapitel seines totgesagten Online-Loot-Shooters "Tom Clancy's The Division 2" , sondern auch massive Änderungen an.

Ron McLarty war als Schauspieler, Hörbuchsprecher und Autor bekannt. Nun ist er am Samstagabend im Alter von 72 Jahren in New York gestorben. Er litt seit 2014 an Demenz.

"Sabine" hat sich als Glücksfall für einen Flug von New York nach London entpuppt. Wegen des Sturmtiefs flog eine Boeing in Rekordzeit über den Atlantik.

Das Sturmtief "Sabine" hat einer Boeing 747 von British Airways einen Rekordflug beschert. Den Flug von New York nach London legte die Maschine so schnell zurück wie keine Maschine ähnlicher Bauart zuvor.

Nach der Party ist vor der Party – oder so ähnlich. Bei der legendären amFAR Gala in New York legt Topmodel Heidi Klum einen umwerfenden Auftritt hin und liess später vor der Kamera ihr Kleid fallen. 

Scarlett Johansson ist bei den diesjährigen Oscars in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle in "Marriage Story" nominiert, in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" konnte sie für ihren Auftritt in "Jojo Rabbit" eine Nominierung absahnen. Das müssen Sie über den Hollywood-Star wissen.

Seit 2004 kann sich Hollywood-Star Charlize Theron bereits stolze Oscarpreisträgerin nennen. Am 9. Februar könnte ihr Goldjunge im heimischen Trophäenschrank ebenbürtige Gesellschaft bekommen. Was es über die Schauspielerin zu wissen gibt.

Dieser Auftritt gilt traditionell als Hinweis auf die GNTM-Favoritinnen der jeweiligen Staffel: Heidi Klum brachte wieder zwei ihrer Nachwuchsmodels mit zur glamourösen amfAR-Gala in New York.

Michael Bloomberg macht einen US-Wahlkampf, wie es ihn noch nie gab. Mit Milliarden und einer Pokerstrategie, die langsam sogar Donald Trump nervös macht.

Ein New Yorker verlangt von mehreren Internetseiten Schadenersatz wegen angeblicher Diskriminierung. Die Anbieter halten dagegen.

Überwachungsstaat, Internet-Zensur, Umerziehungslager: In einem Bericht prangert Human Rights Watch Chinas Vorgehen im Land an, bei dem es landesweit umfassend und ungeniert gegen Menschenrechte verstosse. Peking fühlt sich zu Unrecht diffamiert.

Als Harry-Potter-Darsteller ist er weltberühmt. Auf den Strassen New Yorks wurde Schauspieler Daniel Radcliffe jedoch für einen Obdachlosen gehalten.

Ein Schüler aus New York hat bei der NASA als Praktikant von sich Reden gemacht: Der 17-Jährige hat einen neuen Planeten entdeckt, der um einen 1.300 Lichtjahre entfernten Doppelstern kreist.

Im Weinstein-Prozess hat der langwierige Prozess der Jury-Findung begonnen. Das Ganze ist noch nicht einmal richtig in Gang gekommen, da muss der frühere Hollywood-Mogul schon Rückschläge einstecken.

Schwere Vorwürfe sexueller Belästigung gegen Harvey Weinstein lösten vor mehr als zwei Jahren die MeToo-Bewegung aus. Jetzt hat in New York der Prozess gegen den früheren Hollywood-Mogul begonnen. Gleichzeitig wird er nun auch in Los Angeles formal wegen zwei Fällen mutmasslicher sexueller Gewalt beschuldigt.

Alles nur Show? Mit einem Rollator erscheint Harvey Weinstein zum Prozessauftakt in New York. Der ehemalige Filmmogul zeigt sich als gebrochener Mann. In den sozialen Medien hagelt es Kritik für den Auftritt des 67-Jährigen. 

Schreckliches Verbrechen in einer Ortschaft 40 Kilometer nördlich von New York City: Mit einem Messer bewaffnet stürmt ein Mann in ein Haus und sticht auf Juden ein, die gerade dabei sind, das Lichterfest Chanukka zu feiern.  

Weil er Donald Trump aus einem Film geschnitten hat, muss sich ein kanadischer TV-Sender nun rechtfertigen. Der Sohn des US-Präsidenten nennt die Entfernung der Szene "erbärmlich". Der Sender selbst ist sich hingegen keiner Schuld bewusst. 

Weil er Donald Trump aus einem Film geschnitten hat, muss sich ein kanadischer TV-Sender nun rechtfertigen. Der Sohn des US-Präsidenten nennt die Entfernung der Szene "erbärmlich". Der Sender selbst ist sich hingegen keiner Schuld bewusst.