Per Videoanruf haben sich Herzogin Kate und Prinz William mit Schülern der Casterton Primary Academy unterhalten. Dabei lobte das royale Paar auch die Arbeit der Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes und Lehrer.

Mehr Adels-Themen finden Sie hier

Prinz William und Herzogin Kate haben Schülern in Grossbritannien per Videoanruf einen Besuch abgestattet. Dabei lobten sie die Arbeit von Mitarbeitern des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS und Lehrern in der Corona-Krise. Die beiden Royals zeigten sich locker und lachten viel.

"Wie sind eure Namen? Es ist sehr schön euch zu treffen. Ich bin Catherine und neben mir sitzt William", sagte Kate zu Beginn des einstündigen Gesprächs.

Herzogin Kate findet Angebot "fantastisch"

Die Schule, die Casterton Primary Academy in Burnley nördlich von Manchester, liegt in der Nähe einer Klinik. Dort werden die Kinder von Eltern unterrichtet, die trotz Pandemie weiter arbeiten müssen, darunter Ärzte und Krankenpfleger. Kate nannte das Angebot der Schule "fantastisch".

Wegen Ostern trugen die Kinder rosa Hasenohren. Das sehe stark aus, sagte William und lachte. Die Kinder zeigten in dem am Donnerstag in Auszügen veröffentlichten Videocall gemalte Bilder, die ihre Eltern darstellen sollten. Der zehnjährige Harris erzählte, seine Mutter arbeite für den NHS. "Ich bin sehr stolz auf sie."  © dpa

Bildergalerie starten

Sportskanone Kate: Die Herzogin startet auf der Tartanbahn durch

Wie sportlich sie ist, hat Herzogin Kate schon in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Kürzlich nahm sie nun unter anderem an einem Sprinttraining für den guten Zweck in London teil und demonstrierte einmal mehr, was für eine Sportskanone in ihr steckt.