Lebensmittel

Crash-Diäten versprechen Erfolg - dieser hält jedoch nur kurz an. So vermeiden Sie den Jojo-Effekt und nehmen gesund ab.

Eine französische Studie belegt, dass Menschen, die häufiger Bio-Produkte konsumieren, mit geringerer Wahrscheinlichkeit an Krebs

Eine Ernährungsumstellung will geplant sein. Und bevor Sie zur Tat schreiten, sollten Sie ganz genau wissen, warum Sie es machen wollen.

Schon lange nehmen Wissenschaftler an, dass Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft einen Einfluss auf das Krebsrisiko haben. Die Vermutung dahinter: Bio-Lebensmittel enthalten weniger Pestizid-Rückstände und sind damit gesünder. Nun hat eine gross angelegte Studie aus Frankreich diese Vermutung bestätigt.

Schluss mit dem Plastikmüll: Das Europaparlament hat für ein Verbot von Wegwerfprodukten wie Strohhalmen und Wattestäbchen gestimmt. Aber auch heute schon kann jeder von uns täglich ganz einfach Plastik im Alltag vermeiden - mit diesen 10 Tipps.

Ein Mikrowellenherd ist ohne Zweifel praktisch. Doch die Geräte stossen bei vielen Menschen auch auf Skepsis. Sind die Einwände begründet und wie gesund ist in der Mikrowelle zubereitetes Essen eigentlich?

Die günstigen Preise bei Discountern zahlen nicht die Kunden mit ihren vermeintlichen Schnäppchen, sondern wir alle.

Die Schweizer Bürger und Bürgerinnen sind aufgerufen, am Sonntag, den 23. September, in die Zukunft zu blicken: Sie ...

Für den Bundesrat ist die Fair-Food-Initiative überflüssig. Die Schweiz produziere bereits heute die Hälfte der benötigten Lebensmittel selbst, sagte Innenminister Alain Berset. Das stimmt zwar in der Theorie, in der Praxis aber hat die Sache einen Haken. 

Mit breiter Unterstützung biegt der Vorschlag, die Förderung von Velorouten in die Verfassung aufzunehmen, auf die ...

Dein Kühlschrank stinkt, obwohl du ihn regelmässig sauber machst? Es gibt einige Hausmittel, mit denen du den unangenehmen Gerüchen entgegenwirken kannst.

Der Rekordsommer hat Landwirten zu schaffen gemacht. Das wirkt sich auf die Preise für Lebensmittel in Supermärkten aus.

Spätestens seit dem Aufruf zum Nutella-Boykott der ehemaligen französischen Umweltministerin Ségolène Royal dürfte Palmöl jedem ein Begriff sein. Doch schon länger steht das Pflanzenöl in der Kritik: Abholzung der Regenwälder, Korruption, Kinderarbeit und Mitschuld am Klimawandel sind nur einige der Vorwürfe. Was Sie alles über Palmöl wissen sollten.

Bei dem Thema "Haltbarkeit" denkst du wahrscheinlich als erstes an Lebensmittel wie Eier, Milch und Fleisch. Denn bei diesen Dingen siehst und riechst du es auch, wenn sie ihre Haltbarkeit überschritten haben. Was verdorben ist, landet in der Tonne, weil dich der Verzehr krank machen würde, logisch.

Was ist das Ziel der Fair-Food-Initiative? Irène Kälin, Nationalrätin der Grünen Partei, nimmt Stellung.Gute ...

Dass ein Übermass an Kuchen, Keksen und Cola schlecht für die Zähne ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dass aber auch Obst, das wegen seiner Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe als sehr gesund gilt, in Massen schädlich sein kann, ist nicht so bekannt. Ausschlaggebend ist dabei nicht nur der Fruchtzucker, sondern auch die Säure, die vor allem in Zitrusfrüchten enthalten ist.

Die Landwirtschaft soll in erster Linie der Versorgung der lokalen Bevölkerung mit nachhaltig produzierten ...

Hochspezialisierte, winzige Teilchen machen Lacke kratzfest, konservieren Öle, lassen Ketchup besser fliessen und Salz besser rieseln. Nanopartikel sind die Lieblinge der Industrie. Was sie leisten und was das für die Gesundheit heisst.

Wissen Sie immer, wie Ihr Essen hergestellt wurde? Die Fair-Food-Initiative will, dass in der Schweiz ethisch produziertes Essen auf den Tellern landet. Aus Sicht der Initianten ein Weg zur Förderung einer nachhaltigen Produktion. Aus Sicht der Gegner hingegen eine Utopie, die Konsumenten teuer zu stehen kommen könnte.

Die Schweiz ist nach Island das zweitteuerste europäische Land für Konsumgüter. Diese liegen 59% über dem Durchschnitt der Europäischen Union. Lebensmittel und alkoholfreie Getränke sind besonders teuer.

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis beschreibt in München seine Vision für Europa: Die jetzige Währungsunion sei zum Scheitern verurteilt. Er fordert mehr Investitionen – und Lebensmittel-Gutscheine für Bedürftige.