Das Wetter bleibt stürmisch. Nachdem eine Kaltfront die Schweiz am Wochenende fest im Griff hatte, ist eine Wetterwarnung weiterhin aufrecht. Am Dienstag lockert es allmählich auf und es gibt viel Sonnenschein.

Eine Kaltfront ist am Wochenende über die Schweiz gezogen und brachte kräftigen Regen und stürmischen Wind mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 143 km/h. Teilweise entstanden Schäden, beispielsweise im Tessin.

Wechselhaftes Wetter am Montag

Auch in den kommenden Tagen bleibt das Wetter sehr wechselhaft. An der Nordseite der Alpen kann es am Montag teilweise ergiebig regnen, im Flachland gibt es vereinzelt Schauer. Die Schneefallgrenze sinkt auf 400 bis 700 Meter.

Laut Prognose des Schweizer Wetterdienstes wird es erneut stark windig. In den Alpentälern bläst böiger Wind, auf den Gipfeln gibt es Orkanböen mit 110 km/h bis 150 km/h. Der Schweizer Wetterdienst hat eine Warnung der Stufe drei herausgegeben.

Am Dienstag lockern die Wolken auf und es zeigt sich grossteils die Sonne. Nur entlang der Alpennordseite kann es noch Hochnebelfelder geben.

Einmal mehr stürmisch wird es im Tessin - hier bleibt die Wetterwarnung auch am Dienstag aufrecht.

Mittwoch: In den Alpen meist sonnig und mild

Am Mittwoch und am Donnerstag zeigt sich ein ähnliches Bild. Im Flachland und über der Alpennordseite kann es Hochnebelfelder geben – die Obergrenze liegt bei 1.000 bis 1.300 Metern. Darüber und in den Alpen ist es meist sonnig und mild bei Temperaturen um die vier Grad.

Nebel kann es am Freitag im Mittelland geben, ansonsten ist es meist freundlich bei rund 5 Grad. (rs)

Die Temperaturen im Überblick:

Montag: -2 bis 7 Grad, bewölkt mit einigen Niederschlägen.

Dienstag:-2 bis 5 Grad, Hochnebel über Alpennordseite, sonst ziemlich sonnig.

Mittwoch: -5 bis 6 Grad, in den Alpen meist sonnig.

Donnerstag: -6 bis 7 Grad, Hochnebel im Flachland, sonst sonnig.

Freitag: -4 bis 8 Grad, meist sonnig.

So wird das Wetter in ihrer Region: