Es regnet, es schneit, ist kühl: Doch damit soll in der Schweiz am Samstag Schluss sein. Dann erwarten die Meteorologen Sonne satt bei bis zu 20 Grad Celsius. Zieht damit endlich der Frühlings ins Land ein?

Am Freitag hat das Schweizer Wetter noch einige Startschwierigkeiten: Morgens müssen die Eidgenossen noch mal unter stark bewölkten Himmel und teilweise Regen- oder sogar Schneefall leiden. Bei milden 9 bis 12 Grad lockert sich das Wetter am Freitagnachmittag allerdings auf - im Südwesten bricht vereinzelt die Sonne durch die dichten Wolkendecken.

An diesen Orten des Landes wird die Blütezeit zum Highlight.

Wie viel Kraft die Februarsonne bereits hat, zeigt sich am Samstag: Das Tiefdruckgebiet über Grossbritannien bringt einen starken Föhnsturm in die Schweiz, der die Temperaturen auf bis zu 20 Grad anhebt. Leider hält die Frühlingsfreude nicht lange an. Schon am Sonntag schwächt der Föhn ab und macht damit erneut Platz für kühle Regenschauer.