Die nächste Präsidentschaftswahl der Vereinigten Staaten von Amerika findet am Dienstag, 3. November 2020, statt.

Der amtierende Präsident der USA, der Republikaner Donald Trump, ist seit dem 20. Januar 2017 offiziell im Amt. Er gewann die Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 gegen Hillary Clinton (Demokraten). Die Vorwahlen haben in diesem Jahr am 3. Februar in Iowa begonnen. Sie dauern wegen der Corona-Pandemie bis Mitte August.

Parteien nominieren die Kandidaten

Im August nominieren die Parteien ihre Kandidaten. Nach den Vorwahlen liegt der amtierende US-Präsident Donald Trump bei den Republikanern vorne, bei den Demokraten hat sich Joe Biden gegen Bernie Sanders durchgesetzt.

Wie funktioniert die US-Wahl?

The winner takes it all: So funktioniert die US-Wahl

Alle vier Jahre bestimmen die Wahlberechtigten in einer indirekten Wahl den Präsidenten der Vereinigten Staaten. Wie die Wahl funktioniert und wieso man ohne Mehrheit der Wählerstimmen US-Präsident werden kann, erklärt dieses Video.

Der amerikanische Präsident wird nicht direkt vom Volk gewählt, sondern von den 538 Wahlleuten, so genannten Electors, die zusammen das Electoral College bilden. Sie wählen den US-Präsidenten offiziell am 14. Dezember 2020. Am 6. Januar 2021 gibt der US-Kongress den Sieger bekannt, der dann am 20. Januar 2021 ins Amt eingeführt wird.

Headerbild: imago images/CHROMORANGE
16 Bewertungen