Australien

Die Rekordhitze in Australien zwingt einen kleinen Koala zu aussergewöhnlichen Massnahmen. Seinen Durst löscht er mit Wasser aus einem Gartenschlauch.

Eine Fussgängerin in Australien bekommt es mit einem besonderen Passanten zu tun.

Brände in Australien: Helfer gibt dem Tier Wasser aus einer Flasche.

Australiens Premierminister Scott Morrison hat sich am Wochenende für seinen taktlosen Umgang mit den verheerenden Buschbränden entschuldigt. Er habe sich falsch verhalten, als er mit seiner Familie nach Hawaii verreist sei.

Die Er-Rizk-Moschee wird abtransportiert, in Indien und Chile wird protestiert und in Australien toben weiter Buschfeuer. Die Bilder der Woche.

Bei einem Einsatz gegen die verheerenden Buschbrände in Australien sind zwei Feuerwehrmänner ums Leben gekommen.

Millionen Hektar Land sind im Südosten Australiens bereits den wütenden Flammen zum Opfer gefallen. Und die zerstörte Fläche wächst praktisch sekündlich. Dennoch macht der Premierminister Urlaub mit der Familie - und zieht damit den Zorn seiner Landsleute auf sich.

Dieser Motorradfahrer aus Australien hat ein Herz aus Gold. Auf einer Ausfahrt entdeckte der Mann das Tier, das die Böschung der Strasse nicht hinaufkam. Mit einem kleinen Schubs verhalf er ihm nach oben.

Am Dienstag lag die durchschnittliche Temperatur bei 40,9 Grad Celsius. Währenddessen wüten in dem Land mehr als 100 Buschbrände.

Das Tier aus Australien zeigt seiner Besitzerin deutlich, was es von dem kleinen Spaziergang hält. Es möchte sich nicht mehr bewegen.

Der "ziemlich clevere" Farmer-Junge Lucas Sturrock ist ganz allein im Haus seiner Familie in Australien, als sich ein Buschfeuer nähert. Der Zwölfjährige sieht nur einen Ausweg - und rettet am Ende nicht nur sich selbst das Leben. 

Australiens Feuer nehmen kein Ende. Sydney liegt in dichtem Rauch. Viele Menschen sind mit Atemschutzmasken unterwegs. Die Aussichten für die nächsten Tage: mehr als 40 Grad und starker Wind.

Die Testphase war erfolgreich, jetzt will der Bundesstaat New South Wales in Australien viele Spezial-Blitzer aufstellen. Diese sollen Autofahrer fotografieren, die mit dem Handy am Steuer spielen.

In Australien erhärtet sich ein schlimmer Verdacht: Ein junger Feuerwehrmann könnte für die Buschbrände, denen bereits vier Menschen zum Opfer fielen, verantwortlich sein.

Der kurzzeitig berühmteste Koala der Welt ist tot. Ellenborough Lewis, den Toni Doherty in Australien vor dem Verbrennungstod gerettet hatte, war letzten Endes zu schwer verletzt, um durchzukommen.

Eine Frau hat in Australien einen Koala aus den Flammen gerettet. Nun hat sie das Tier besucht. Ob der Koala überlebt, ist noch nicht sicher.

Baseball-Star Ryan Costello ist tot. Der 23-Jährige wurde leblos in einem Hotelzimmer in einem neuseeländischen Hotel gefunden. Costello war erst vor einer Woche zu den Profis der Australien Baseball League gewechselt.

Ein wahrer Zuckerregen könnte einst auf Erde, Mars und andere junge Planeten niedergegangen sein. Das zumindest vermuten Forscher, die einen 1969 in Australien eingeschlagenen Meteoriten näher unter die Lupe nahmen. Sie entdeckten darin einen zentralen Baustein für das Leben.

Diese Aktion hätte auch schief gehen können: In Australien hat ein Fallschirmspringer eine Punktlandung hingelegt. Der Mann spring auf den Sitz eines Motorrads.

Instagram sollte kein Wettbewerb sein, meint die Fotoplattform. Deswegen werden mehr Nutzer testweise nicht mehr sehen, wie populär fremde Bilder und Videos sind.

Traurige Meldung aus Australien: Profi-Boxer Dwight Ritchie (27) ist beim Training im Ring zusammengebrochen und verstorben.

Die Fussballerinnen in Australien bekommen bald den gleichen Anteil wie männliche Nationalspieler von den Werbeeinnahmen und Prämien des Verbandes.

Bei einem Buschfeuer in Australien sind vermutlich Hunderte Koalas verbrannt. Das Feuer wurde offenbar durch den Einschlag eines Blitzes ausgelöst.

Australiens "Heiliger Berg" ist vermutlich mehr als 500 Millionen Jahre alt. Seit knapp 150 Jahren klettern Touristen hinauf. Damit ist nun Schluss. Auf Bitten der Aborigines-Ureinwohner ist der Aufstieg auf den Uluru nach diesem Freitag verboten.

Für den guten Zweck legen sich die Feuerwehrmänner aus Australien mächtig ins Zeug - gemeinsam mit niedlichen Tieren.