Braunschweig

Mit einer Musterklage versuchen fast eine halbe Million Dieselfahrer, ihre Chancen auf Entschädigung von Volkswagen zu erhöhen. Nun hat das erste grosse Gerichtsverfahren zum Thema begonnen. Eine deutliche Tendenz für oder gegen eine Seite zeichnet sich bisher nicht ab.

Anklage in Dieselaffäre: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig klagt die Führungsspitze des Volkwagenkonzerns an. Der Vorwurf gegen Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, Vorstandschef Herbert Diess und dem Ex-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn lautet Marktmanipulation.

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat seine Freundin Ellen Ziolo geheiratet. 

Nach gut dreieinhalb Jahren Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen Ex-VW-Chef Martin Winterkorn erhoben. Nun wird weiter geprüft - diesmal vom Landgericht, ob es ein Verfahren eröffnet. Bei 300 Ordnern mit 75.000 Seiten kann das dauern.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat Anklage gegen Martin Winterkorn erhoben. Dem früheren VW-Chef wird unter anderem Betrug und Untreue vorgeworfen.

Schwankende Messergebnisse sind in einer technischen Welt längst nicht mehr zeitgemäss. Weil in der Vergangenheit sogar das Ur-Kilo an Masse verloren hat, besinnen sich Forscher auf die Natur. Im neuen Einheitensystem dominieren Konstanten wie die Lichtgeschwindigkeit.

Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika nehmen zu. Nun finden Forscher auf abgepackten Salatprodukten aus deutschen Supermärkten resistente Keime. Die können ihre Resistenzen im Darm auf Krankheitserreger übertragen. Davor kann man sich aber schützen.

Bei einem Polizeieinsatz in Braunschweig ist ein 39-Jähriger in der Nacht zum Sonntag erschossen worden. Der Mann lief laut Polizei mit einer Schusswaffe aus einem Haus.

Es könnten einige Dutzend werden oder auch viele Tausend. Jedenfalls bedeutet ein weiterer Prozess zusätzlichen Ärger für Volkswagen. Verbraucherschützer ziehen in Deutschland stellvertretend für Dieselfahrer vor Gericht - und betreten damit juristisches Neuland.

Vor dem Oberlandesgericht Braunschweig beginnt am Montag ein Musterverfahren gegen Volkswagen. Nach dem Betrug fordern Aktionäre Schadenersatz in Milliardenhöhe. Musterklägerin ist die Sparkassen-Fondstochter Deka Investment.