Melbourne

Die Formel 1 startet in die neue Saison. Am 15. März startet der Kampf um den WM-Titel traditionell im australischen Melbourne. Insgesamt warten wie im vergangenen Jahr 21 Rennen auf Fahrer und Teams. Dabei macht der Formel-1-Zirkus auch in Deutschland Halt.

Zum zweiten Mal in Folge ist Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt worden. Von möglichen 100 Punkten erreichte die österreichische Hauptstadt ganze 99,1. 

Polizeihund Rocky spürte in Melbourne einen Mann auf, der einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen hatte. Wie sich herausstellte, handelt es sich um einen Autodieb.

Ein australisches Gericht hat die Gefängnisstrafe gegen den Kurienkardinal und früheren Vatikan-Finanzchef George Pell wegen Kindesmissbrauchs bestätigt. 

Aus Versehen hat ein älteres australisches Paar ein Paket mit Drogen nach Hause geliefert bekommen.

Männer sollten im "Handsome Her" in Melbourne für ihren Kaffee mehr bezahlen als Frauen. Hintergrund: der Gender-Pay-Gap. Die Aktion brachte dem Café viel Kritik ein - einer der Gründe, warum es jetzt dicht macht. 

In der Disco wummerte die Musik aus den Lautsprechern, die Schüsse auf der Strasse gingen im Lärm unbemerkt unter. Für einen der Türsteher endete der Zwischenfall tödlich.

In einer Entsorgungsanlage für Industriemüll in Melbourne ist am Freitag ein Grossbrand ausgebrochen, 175 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Erst im März waren dort Mängel bei der Lagerung des Mülls in der Fabrik festgestellt worden.

Ein Formel-1-Neuling schlägt Alarm: Williams-Zugang George Russell habe sich beim Saisonauftakt in Melbourne "fast in die Hosen gemacht." Er habe die Start-Ampel nicht gesehen und sei praktisch blind losgefahren. Grund dafür sollen zu hohe Heckflügel sein.

Der Grosse Preis von Australien verläuft für Ferrari-Pilot Sebastian Vettel und Ferrari enttäuschend. Den Sieg holt sich der überragende Valtteri Bottas.

Der plötzliche Tod Charlie Whitings überschattet den Saisonstart der Formel 1 im australischen Melbourne. Die deutsche Rennsport-Legende Hans-Joachim Stuck hatte den Formel-1-Rennchef vor wenigen Tagen noch in Genf getroffen. Er kannte ihn seit über 40 Jahren. Ein exklusives Interview über eine Lichtgestalt der Formel 1.

Als Finanzchef war Kardinal George Pell die Nummer drei im Vatikan. Er ist nun der hochrangigste Kirchenvertreter, der je wegen Missbrauchs verurteilt wurde. Die Strafe fällt jedoch vergleichsweise gering aus.

Mercedes kennt das aus den Vorjahren: Ferrari bläst während der Tests vor der Saison zum Angriff und erweckt den Eindruck, Sebastian Vettel würde tatsächlich Weltmeister. Im Vorjahr hielt das Hoch sogar einige WM-Rennen lang an. Beflügelt von den guten Tests in Barcelona, spricht Vettels neuer Teamkollege Charles Leclerc Lewis Hamilton die Chance ab, beim Auftakt in Melbourne zu triumphieren.

Der australische Kardinal George Pell ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern schuldig gesprochen worden. Das Gerichtsurteil war bereits im Dezember des vergangenen Jahres ergangen, war bis jetzt aber unter Verschluss gehalten worden.

Das Auto für die zehnte Mercedes-Saison seit dem Comeback als Werksteam ist da. Mit dem neuen Silberpfeil will das Formel-1-Team zum sechsten Mal nacheinander die Titel abräumen. Doch Vorsicht: Red Bull ist einer der Herausforderer und auch schon in Fahrt.

Mit einem glatten Drei-Satz-Sieg sichert sich Novak Djokovic den Sieg im Finale der Australian Open. Rafael Nadal verliert damit sein viertes Melbourne-Finale.

Was für ein unglückliches Aus für Serena Williams bei den Australian Open: Beim ersten von vier Matchbällen gegen die Tschechin Pliskova verletzt sich die Amerikanerin und verliert trotz 5:1-Führung noch. Ein weiterer Tennis-Rekord bleibt ihr damit vorerst verwehrt.

Erst Angelique Kerber, dann Alexander Zverev: Innerhalb von 24 Stunden verliert Deutschland seine beiden grossen Tennis-Hoffnungen bei den Australian Open in Melbourne durch ebenso unerwartete wie glatte Niederlagen. Zverev lässt seine Wut über die Schlappe gegen Milos Raonic an seinem Racket aus.

Serena Williams ist mit einem hart erarbeiteten Sieg über die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep ins Viertelfinale der Australian Open eingezogen.

Ein aufstrebender Grieche hat Roger Federer als Titelverteidiger bei den Australian Open entthront. Der Schweizer hatte im Achtelfinale seine Chancen, erlebte letztlich aber eine weitere Enttäuschung bei einem Grand-Slam-Turnier.

Im dritten Anlauf hat es Alexander Zverev erstmals in die zweite Woche der Australian Open geschafft. Beim Drittrunden-Sieg über den Australier Alex Bolt konnte er Kräfte sparen. Nun gibt es die Gelegenheit zu einer Revanche.

Johanna Konta schüttelte nach ihrem Aus bei den Australian Open in Melbourne verständnislos den Kopf: Die in Australien geborene Engländerin scheiterte nach über zwei Stunden Spielzeit an der Spanierin Garbine Muguruza - um 3:14 Uhr in der Nacht.

Roger Federer spaziert ins Achtelfinale der Australian Open: Nach eineinhalb Stunden ist sein 16 Jahre jüngerer Gegner besiegt. Wenn die Form des Schweizers anhält, winkt ein Rekord.

Nach Angelique Kerber hat sich Alexander Zverev in die dritte Runde der Australian Open gemüht. Die deutsche Herren-Hoffnung siegte mit einigem Zittern gegen den Franzosen Jérémy Chardy. Alle anderen deutschen Tennisprofis verloren am vierten Turniertag.

Es war für Angelique Kerber nicht so leicht, wie es das Ergebnis am Ende aussagte: Die Wimbledonsiegerin hatte in der zweiten Runde der Australian Open einige Gegenwehr einer Aussenseiterin aus Brasilien zu brechen. Jetzt wartet wieder eine weitgehend unbekannte Gegnerin.