Eleonore von Habsburg, die Urenkelin des letzten österreichischen Kaisers Karl I., hat am vergangenen Montag in Monaco geheiratet. Die Hochzeit mit dem belgischen Rennfahrer Jérôme d’Ambrosio fand im engsten Familienkreis statt.

Mehr Promi-News lesen Sie hier

Eleonore von Habsburg, Tochter von Kaiserenkel Karl von Habsburg und Francesca Thyssen-Bornemisza, hat am vergangenen Montag (20. Juli) ihrem Verlobten, dem belgischen Rennfahrer Jérôme d’Ambrosio, das Jawort gegeben.

Eleonore von Habsburg: Hochzeitsfeier war anders geplant

Die Trauung fand auf dem Standesamt von Monaco im kleinsten Familien- und Freundeskreis statt, wie unter anderem "Kurier.at" berichtet. Trauzeugen waren jeweils die Schwestern des Brautpaares: für Eleonore von Habsburg war das Gloria, für Jérôme d’Ambrosio seine Schwester Olivia.

Bei der Trauung ebenfalls anwesend waren die Eltern des Brautpaares. Nach dem Jawort soll die Hochzeit bei einem edlen Mittagessen ausgeklungen sein.

V.l.n.r.; Monacos Bürgermeister Georges Marsan, Henri d'Ambrosio, Giselle d'Ambrosio, Jerome d'Ambrosio, Eleonore von Habsburg, Karl von Habsburg und Francesca Thyssen-Bornemisza.

Ursprünglich hatte das Paar eine kirchliche Zeremonie geplant, musste sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie nun aber auf eine standesamtliche Feier im engsten Kreise beschränken. Die kirchliche Trauung soll nachgeholt werden.

Jérôme d’Ambrosio, der 2011 und 2012 an insgesamt 20 Formel-1-Rennen teilnahm und seit 2014 in der FIA-Formel-E-Meisterschaft antritt, und Eleonore von Habsburg haben sich vor drei Jahren auf einem Flug von London nach Nizza kennen- und lieben gelernt.  © spot on news