• Schon elf Jahre ist es her, dass sich Fürst Albert II. und Fürstin Charlène das Jawort gaben.
  • Zum elften Hochzeitstag hat der monegassische Palast ein neues Porträt der beiden veröffentlicht.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Fürst Albert II. und Fürstin Charlène haben Anfang Juli 2011 geheiratet. Ihren elften Hochzeitstag feiern sie nun mit einem glamourösen Porträt, das sowohl Charlène als auch der Fürstenpalast auf ihren offiziellen Instagram-Accounts veröffentlicht haben. Darauf steht das Paar händchenhaltend nebeneinander.

Die Fürstin trägt ein türkisfarbenes bodenlanges Kleid mit einer schlichten Halskette. Die blonde Kurzhaarfrisur hat sie zur Seite frisiert. Albert II. posiert in einem dunkelblauen Anzug mit weissem Hemd und heller Krawatte. Beide lächeln in die Kamera.

"Anlässlich ihres elften Hochzeitstages möchten Fürst Albert und Fürstin Charlène dieses Foto aus den Gärten des Fürstenpalastes mit Ihnen teilen", liess der Palast dazu verlauten. Charlène schrieb zu ihrem Post "Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag" und setzte ein rotes Herz-Emoji hinzu.

Zehnten Hochzeitstag verbrachten Charlène und Albert nicht gemeinsam

Den zehnten Hochzeitstag im vergangenen Jahr konnte das Paar nicht gemeinsam verbringen. Charlène erholte sich von einer Hals-Nasen-Ohren-Erkrankung in Südafrika. "Ich vermisse meinen Mann und meine Kinder sehr. Was mir extrem schwergefallen ist, war, als es hiess, dass ich zu meinem zehnten Hochzeitstag nicht nach Hause zurückkehren kann", erklärte sie damals dem Nachrichtensender News24.

Viele Monate sass sie in ihrem Heimatland fest. Erst im März war sie nach einem längeren Klinikaufenthalt in der Schweiz nach Monaco zurückgekehrt.

Die standesamtliche Trauung von Charlène und Albert II. fand am 1. Juli 2011 statt, am Tag danach folgte die kirchliche Hochzeit. Im Dezember 2014 kamen die Zwillinge Gabriella und Jacques zur Welt © 1&1 Mail & Media/spot on news

Fürstin Charlène muss noch auf ihre Gesundheit achten

Ein Jahr lang machte Fürstin Charlène von Monaco Schlagzeilen mit ihrem Gesundheitszustand. Nun gab sie bekannt: "Mein Gesundheitszustand ist noch sehr schwach, und ich möchte nichts überstürzen." Ihre Familie hat Priorität.