• Marvel und Eidos ("Tomb Raider") arbeiten an einem weiteren Superhelden-Spiel.
  • "Marvel's Guardians of the Galaxy" erzählt ein neues Abenteuer der Chaoten-Truppe in Form eines reinrassigen Single-Player-Titels.
  • Der Release für PC und Konsolen ist bereits für Ende Oktober geplant.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Im Rahmen der rein digital stattfindenden E3-Messe präsentierte Publisher Square Enix das nächste Action-Adventure, das in Zusammenarbeit mit Marvel entsteht: "Guardians of the Galaxy".

Entwickler Eidos Montreal will darin eine brandneue Comic-Story fernab der Kinofilme in Form eines reinrassigen Einzelspieler-Titels erzählen - was auch die geringe Ähnlichkeit des digitalen Peter Quill alias "Star-Lord" zu Schauspieler Chris Pratt mehr als verdeutlicht.

Dieser Star-Lord und seine Weggefährten Gamora, Drax, Rocket und Groot arbeiten nach einem galaktischen Bürgerkrieg als Söldner. Nicht sonderlich erfolgreich, wie es scheint.

Denn auf dem Konto der Chaotentruppe ist ein dickes Minus, was sie auf den unausgegorenen Plan bringt, ein Crewmitglied an eine Sklavenhändlerin zu verhökern, um es später wieder zu befreien. Und am Ende geht es natürlich um nicht weniger als das Schicksal der ganzen Galaxie.

"Guardians of the Galaxy" wird reines Einzelspieler-Abenteuer

Im Gegensatz zu "Marvel's Avengers" wird "Guardians of the Galaxy" kein Multiplayer-Titel werden, sondern ein reinrassiges Einzelspieler-Action-Adventure, bei den Fokus auf seine Geschichte, folgenschwere Dialoge, Action und jede Menge Humor legt. Mikrotransaktionen und DLCs sind nicht geplant.

Marvels Chaoten-Truppe "Guardians of the Galaxy" kehren auf den Schirm zurück

Marvels Chaoten-Truppe "Guardians of the Galaxy" kehren auf den Schirm zurück © ProSiebenSat.1

"Das Team fühlt sich geehrt, dass wir die Gelegenheit erhalten haben, mit unseren geschätzten Partnern bei Marvel Entertainment an einem derart beliebten Franchise arbeiten zu dürfen", erklärte David Anfossi, Head of Studio bei Eidos-Montreal.

Er verspricht, dass man den "Guarduans of the Galaxy" bei aller Werkstreue auch einen eigenen Stempel aufdrücken will: "Unsere Teams sind dafür bekannt, die Storys und Designs bestehender Reihen durch neue Twists und Ansätze zu bereichern. Und ihr werdet sehen, dass das bei Marvel's Guardians of the Galaxy nicht anders ist."

Erste Details zum Gameplay sind bereits bekannt: Star-Lords dynamischer Kampfstil und sein Elementar-Blaster sollen gemeinsam mit den einzigartigen individuellen Fähigkeiten der Guardians gegen die Gegner eingesetzt werden.

Auch die Dialoge und Interaktionen zwischen Quill und den Guardians sind wichtig fürs Gameplay, denn durch die Auswahl verändert sich der Verlauf der Ereignisse. Allerdings könnte diese "Entscheidungsfreiheit" auch zu einer Schwäche des Spiels verkommen.

Denn wie stark die Handlung durch den Spielers tatsächlich beeinflusst werden kann, ist noch zweifelhaft. Laut den Entwicklern ist die Geschichte des Spieles wohl doch recht linear und läuft zumindest immer auf dasselbe Ende hinaus.

Ebenfalls nach einer verpassten Chance klingt der Umstand, dass sich aus der bunten Truppe nur Star-Lord spielen lässt. Die anderen Mitglieder werden stets von der KI gesteuert.

"Marvel's Guardians of the Galaxy" soll am 26. Oktober für PS5/4, Xbox One/Series X/S und PC erscheinen.  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © Square Enix / Marvel