• Eins ist klar: Daniel Craig ist als James Bond Geschichte.
  • Könnte die nächste Hauptrolle des Geheimagenten von einer non-binären Person gespielt werden?
  • Produzentin Broccoli schliesst dies nicht aus.

Mehr aktuelle Unterhaltungsnews finden Sie hier

Mit "James Bond: Keine Zeit zu sterben" verabschiedete sich Daniel Craig von seiner Rolle als Geheimagent. Die Suche nach einem neuen Darsteller läuft angeblich schon auf Hochtouren. Oder nach einer Darstellerin? Rufe nach einer Frau als 007 wurden schon länger laut. Produzentin Barbara Broccoli hat der Forderung aber immer wieder eine Absage erteilt. In einem neuen Interview mit dem Podcast "Girls on Film" bekräftigte sie einmal mehr, dass Bond ein Mann bleiben wird - zeigte sich aber offen hinsichtlich einer Abwendung von traditioneller Männlichkeit.

Die Aussicht auf eine weibliche 007 begrub Broccoli also wieder. Sie machte sich stattdessen dafür stark, vermehrt gute Rollen für Frauen zu entwickeln, als Alternative zu ikonischen männlichen Figuren wie James Bond.

James Bond abseits der klassischen Geschlechterkategorien möglich

Doch auf die Nachfrage, ob 007 in Zukunft auch non-binär sein könnte, zeigte sich die Hüterin der Marke Bond offen. Jemand, der sich den klassischen Geschlechterkategorien nicht zugehörig fühlt, ist also durchaus vorstellbar. Auch wenn Broccoli sich denkbar vage äusserte: "Wer weiss, ich denke es ist offen, wissen Sie?" Die Produzentin betonte, dass die nicht binäre Version von einem passenden Darsteller abhänge.

Menschen mit nicht-binärer Geschlechtsidentität definieren sich nicht eindeutig als männlich oder weiblich. Im Englischen bezeichnen sie sich häufig mit dem geschlechtsneutralen Pronomen "they/them" statt "she/her" oder "he/him". Stars wie Demi Lovato, Sam Smith oder Emma Corrin identifizieren sich unter anderem als non-binär.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Walk of Fame: Daniel Craig mit Stern geehrt

"Walk of Fame": Daniel Craig mit Stern geehrt

Anlässlich der Premiere des 25. Bond Films "Keine Zeit zu sterben" darf sich Craig gleich doppelt freuen, denn der britische Superstar wurde auf dem berühmten "Hollywood Walk of Fame" mit einem Stern geehrt.