(ncs) - Einst räkelten sich Glamour-Girls wie Marilyn Monroe oder Bettie Page auf den Motorhauben und an den Tanzstangen – heute posieren unbekannte Schönheiten in ihrer ganzen Natürlichkeit halbnackt auf Strohballen und mit Milchkannen. So sehen Pin-up-Girls heute aus, wenn sie sich für Hochglanz-Produktionen ablichten lassen.

Anja aus Nordrhein-Westfalen oder Sarah aus Baden-Württemberg sind Mädchen vom Land und bekommen gerade deswegen jetzt eine ganz besondere Chance: Sie werden im "Deutschen Bauernkalender" 2011 zu sehen sein, denn sie konnten sich beim Casting zusammen mit anderen hübschen Jungbäuerinnen gegen mehr als 50 Konkurrentinnen durchsetzen.

In der Jury sassen unter anderem Hinrich Bavendam, Präsident des Bauernverbandes Bremen, und It-Girl Davorka Tovilo. Beide sollten die Bewerberinnen auf Herz und Nieren testen, oder besser gesagt: Auf landwirtschaftliche Kenntnisse und Model-Qualitäten. Dreizehn Mädchen haben das Casting überstanden und werden bald auf Hochglanz-Papier zeigen, wie sexy Misten und Melken sein kann.

In der Schweiz gibt es den Bauernkalender in dieser Form schon seit fünf Jahren. Heisse Mädchen in Bauernhof-Atmosphäre sind dort ein echter Kracher, der nicht nur bei Landwirten richtig gut ankommt. Deswegen gilt der Kalender bei unseren Nachbarn auch als der erfolgreichste Kalender des Landes. Ein Titel, den die Machern auch hierzulande anstreben. Wir stellen Ihnen die künftigen Kalender-Girls in unserer Bildergalerie vor:

Bis Mitte Juli werden die dreizehn Casting-Gewinnerinnen an einigen aufwändigen Shootings mit Starfotograf Max Seam teilnehmen. Anfang Oktober diesen Jahres soll der Deutsche Bauernkalender dann offiziell erscheinen. Im Internet wird er schon jetzt eifrig von Freunden des Landlebens auf "deutscherbauernkalender.de" vorbestellt.