• Der Musikwelt könnte ein neuer Rekord bevorstehen.
  • Angeblich sollen die Rechte am Gesamtwerk von Pink Floyd bald den Besitzer wechseln.
  • Eine halbe Milliarde Dollar sind offenbar im Gespräch.

Mehr Musik-News finden Sie hier

In der Musikwelt zeichnet sich ein gigantischer Deal ab: Die Rechte am Gesamtwerk der britischen Rockband Pink Floyd könnten für rund eine halbe Milliarde Dollar den Eigentümer wechseln. Nach Informationen der "Financial Times" sind Warner Music und das deutsche Musiklabel BMG am Kauf der Pink-Floyd-Lizenzen interessiert.

Demnach könnte der Verkauf einen Wert von über 500 Millionen Dollar erreichen - und eventuell sogar die bisherige Rekordsumme von 550 Millionen Dollar überschreiten, die Sony Music im vergangenen Jahr laut US-Medien für das Gesamtwerk von US-Sänger Bruce Springsteen bezahlt hat.

Immer wieder werden Musikrechte verkauft

In den vergangenen Jahren wurden immer häufiger die Musikrechte am Gesamtwerk von Musikstars verkauft. Nach Medienberichten waren für die Musikrechte etwa von David Bowie, Bob Dylan, Sting und Tina Turner jeweils hunderte Millionen Dollar bezahlt worden.

Die 1965 gegründete und 2015 aufgelöste Progressive-Rock-Band Pink Floyd zählt mit Titeln wie "Money", "Wish you were here" und "Comfortably numb" zu den erfolgreichsten Gruppen der Musikgeschichte. Laut der Website bestsellingalbums.org hat Pink Floyd weltweit über 250 Millionen Tonträger verkauft. (afp/ska)

Pink
Bildergalerie starten

Von Kanye West bis Jonas Brothers: Das sind die bestbezahlten Musiker der Welt

Grosse Tourneen und Megahits spielen Künstlerinnen und Künstlern Millionen in die Kassen. Doch wer sind die bestbezahltesten Stars der Branche? Ein Blick auf die sogenannte "Forbes Celebrity 100" aus dem Jahr 2020 verrät, welche Sängerinnen, Sänger und Bands am meisten absahnten.