• LaFee veröffentlicht am 20. August ihr erstes neues Album seit zehn Jahren.
  • Auf "Zurück in die Zukunft" kombiniert die 30-Jährige Schlager-Klänge und 80er-Jahre-Klassiker.
  • Mit Hits wie "Virus" gehörte LaFee zu den Stars der 2000er-Jahre.

Mehr Schlager-News finden Sie hier

Zuletzt war immer wieder von einem Comeback die Rede, inzwischen ist es offiziell: LaFee, prägender Teenie-Star der 2000-er, kehrt zurück ins Rampenlicht und veröffentlicht am 20. August ihr erstes neues Album seit zehn Jahren. Auf "Zurück in die Zukunft" interpretiert die inzwischen 30-Jährige diverse Pop-Hits der 80er- und 90er-Jahre im modernen Gewand.

Schon im Februar setzte LaFee mit "(Ich bin ein) Material Girl" eine erste Duftmarke. Die Single ist eine deutsche Version des weltberühmten Madonna-Hits und deutete bereits die musikalische Neuausrichtung von LaFee an. Einen weiteren Vorgeschmack lieferte die Halbgriechin zuletzt mit "Halt mich fest", einer Interpretation des A-ha-Klassikers "Take On Me". Im Juli veröffentlichte LaFee ausserdem eine 80er-Version ihres eigenen Songs "Heul doch" aus dem Jahr 2007. Insgesamt wird die neue Platte 15 Songs beinhalten.

Das neue LaFee-Album "Zurück in die Zukunft" erscheint bei 221Music, einem Sublabel des Münchner Schlager-Labels Telamo. Die Hits aus den 80-ern und 90-ern wurden der Sängerin von Hitproduzent Christian Geller (No Angels, Thomas Anders & Florian Silbereisen, Giovanni Zarrella) auf den Leib geschneidert.

LaFee, Zurück in die Zukunft, Virus, Schlager, Sängerin
Damals noch mit (Klebe-)Tattoo auf der Schläfe: LaFee im Jahr 2007.

LaFee: "Virus" und (Klebe-)Tattoo

In einer Telamo-Mitteilung erklärt LaFee: "In den bekannten, neu interpretierten Songs werden sich hoffentlich viele Menschen nicht nur an bestimmte Momente in ihrem Leben erinnern, sondern vielleicht auch LaFee wieder für sich neu entdecken."

Im Alter von gerade einmal 16 Jahren gelang LaFee 2006 mit der Debütsingle "Virus" der Durchbruch. Auch die darauffolgenden Singles "Prinzesschen" und "Heul doch" erzielten hohe Chart-Platzierungen; mit Badgirl-Image und (Klebe-)Tattoo auf der Schläfe wurde LaFee zu einem Star der deutschen Pop-Szene. Ihr Debüt-Album "LaFee" hielt sich insgesamt 64 Wochen lang in den Albumcharts.

Nach ihrem bis dato letzten Album "Frei" (2011) legte LaFee eine längere musikalische Pause ein, ganz verschwand sie aber nicht von der Bildfläche: Von 2014 bis 2017 war sie in der TV-Serie "Alles was zählt" zu sehen.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau