• Rapper Snootie Wild ist tot.
  • Der Musiker wurde in seinem eigenen Auto erschossen.
  • Er wurde nur 36 Jahre alt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der US-Rapper Snootie Wild ist tot. Der 36-Jährige wurde am Freitag (25. Februar) in Houston im US-Bundesstaat Texas durch einen Schuss in den Hals in seinem eigenen Auto getötet. Das bestätigte ein Polizeibeamter dem Lokalsender ABC13.

Zuvor sei ein Streit mit einem anderen Fahrer eskaliert. Snootie Wild habe seinen Geländewagen aus Versehen rückwärts in einen Graben gesteuert. Die Insassen des beteiligten Autos seien anschliessend ausgestiegen. Zunächst habe man sich noch unterhalten, dann sei ein Schuss gefallen.

Snootie Wild wurde am Tatort wiederbelebt

LePreston Porter, so der bürgerliche Name des Musikers aus Memphis, wurde von Rettungskräften am Tatort noch wiederbelebt und anschliessend in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb der Musiker. Laut Behörden wisse man noch nicht, ob die Begegnung zufällig gewesen sei oder ob sich Täter und Opfer kannten. Auch ein gezielter Auftragsmord sei nicht ausgeschlossen.

Die Polizei sucht jetzt nach einer Frau und einem Mann, die als Verdächtige geführt würden. Das ganze Geschehen sei zufälligerweise von einer Kamera eines Nachbarn aufgezeichnet worden.

"Yayo" war sein grösster Hit

Auch auf dem offiziellen Instagram-Account von Snootie Wild wurde sein Tod mittlerweile bestätigt. Dort heisst es: "Dein Körper ist gestorben, aber dein Name und dein Vermächtnis werden weiterleben."

Snootie Wilds grösster Erfolg war gleichzeitig auch seine erste Single: Der Song "Yayo" aus dem Jahr 2014 wurde in den Vereinigten Staaten sogar mit Gold ausgezeichnet.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Gary Brooker

Trauer um Gary Brooker: "Procol Harum"-Sänger ist gestorben

Gary Brooker ist im Alter von 76 Jahren gestoben, wie seine Band "Procol Harum" bekannt gegeben hat. Sie wurden durch Songs wie "A Whiter Shade of Pale" weltberühmt.