Am Samstag wurde der verstorbene Alphonso Williams in Oldenburg beerdigt. Familie, Freunde und auch Fans durften dem Sänger dort die letzte Ehre erweisen. Auch ein paar prominente Gäste waren anwesend.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Familie, Freunde, Wegbegleiter und zahlreiche Fans haben sich am Samstag von Alphonso Williams verabschiedet. Der ehemalige "DSDS"-Sieger wurde in der Oldenburger Kreuzkirche in einem offenen Sarg aufgebahrt - so, wie er es sich vor seinem Tod gewünscht hatte.

Fans konnten dem gebürtigen US-Amerikaner bis zum Beginn der Trauerfeier um 14:00 Uhr die letzte Ehre erweisen.

Prominente Gäste anwesend

Auf dem weissen Sarg des verstorbenen Sängers sind Noten und ein grosses Bild von ihm zu sehen. Darüber hinaus soll er mit seiner ikonischen silbernen Glitzer-Brille beigesetzt worden sein, die immer als das Markenzeichen des Sängers galt.

Unter den etwa 450 Gästen fanden sich auch Bert Wollersheim und dessen Frau Ginger Costello-Wollersheim wieder.

Auch Williams Schwester verabschiedete sich auf ganz persönliche Weise von ihrem Bruder. Sie gab auf der Trauerfeier die Lieder "Amazing Grace" und "Precious Love" zum Besten und versuchte, alle Trauernden um sich herum zu trösten: "Weint nicht, sondern lebt euer Leben. Alphonso ist nicht tot. Er ist jetzt bei den Engeln. Eines Tages werden wir ihn wiedersehen."

Kampf gegen Krebs verloren

Vor etwa zwei Wochen erlag Alphonso Williams seinem Prostatakrebs. Er starb im Kreise seiner Familie und engsten Vertrauten. "Es wurde uns nicht nur ein grossartiger Entertainer und Sänger genommen, sondern auch ein liebender, warmherziger sowie fürsorglicher Ehemann und Familienvater. Dieser starke Mann hat Monate lang gekämpft, sich nicht einmal darüber beschwert und das Beste daraus gemacht. So wie wir ihn kennen. Jetzt hat der Himmel einen glitzernden Stern gewonnen", hiess es in einem Instagram-Post seiner Angehörigen. (eee)  © spot on news