Katy Perry muss sich nun auch offiziell den Vorwurf gefallen lassen, einen Song geklaut zu haben. Ein Gericht in Los Angeles hat jetzt entschieden, dass "Dark Horse" eindeutig Elemente des Songs "Joyful Noise" von Marcus Gray alias Flame enthält – und somit ein Plagiat ist. Nicht der erste Song, der frech kopiert wurde!

Mehr Promi-News finden Sie hier

Obwohl Katy Perrys Anwälte vehement argumentierten, der elektronische Beat des Songs sei so gewöhnlich, dass er nicht unter Urheberrecht stehen könne, stufte die Jury "Joyful Noise" als originales Werk ein. Katy Perry ist jedoch nicht die einzige, die sich den Vorwurf des musikalischen Diebstahls gefallen lassen muss. In der Vergangenheit haben bereits zahlreiche andere Künstler kopiert – ob nun wissentlich oder nicht.

"Blurred Lines"

Besonders berühmt ist der Fall rund um den Song "Blurred Lines", der Robin Thicke 2013 in den Musik-Olymp katapultierte. Die Kooperation mit Pharrell und Rapper T.I. erreichte mit über eine Million verkauften Exemplaren sogar Diamanten-Status.

Die Lorbeeren durften sie am Ende dann aber doch nicht allein ernten, denn ausgerechnet die Familie des verstorbenen Sängers Marvin Gaye klagte wegen Plagiarismus. Sie erkannten Teile des Songs "Got to Give It Up" – das Gericht ebenfalls, weshalb es den Erben der 1984 verstorbenen Musiklegende eine Entschädigung von über sieben Millionen Dollar zusprach.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Blurred Lines" hat von Marvin Gayes Song "Got to Give It Up" kopiert. © YouTube

"Stay with Me"

Auch Sam Smith musste sich in seiner jungen Karriere bereits mit Plagiatsvorwürfen auseinandersetzen. Sein Hit "Stay with Me" verhalf dem Briten zwar zum internationalen Durchbruch, zerrte ihn jedoch auch vor Gericht. Der Vorwurf: Der Song sei von Tom Petty And The Heartbreakers' Track "I Won’t Back Down" aus dem Jahr 1989 geklaut.

Obwohl Smith den Song nicht kannte, konnte er eine signifikante Ähnlichkeit nicht leugnen, weshalb es zu einer gütlichen Einigung kam. Tom Petty und Songwriter Jeff Lynne wurden nachträglich als Mitautoren genannt und mit 12,5 Prozent an den Einnahmen beteiligt.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Stay with Me" wurde von "I Won’t Back Down" inspiriert. © YouTube

"Ice Ice Baby"

"Ice Ice Baby" von Vanilla Ice ist bis heute ein Ohrwurm ­– der sich allerdings an der Basslinie von "Under Pressure" von Queen und David Bowie bediente. Die Parteien einigten sich schliesslich aussergerichtlich.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Ice Ice Baby" hat von "Under Pressure" geklaut. © YouTube

"Girlfriend"

Auch Avril Lavigne musste sich bereits mit Plagiatsvorwürfen herumschlagen. Ihr Song "Girlfriend" aus dem Jahr 2007 hatte zu grosse Ähnlichkeit mit dem Titel "I Wanna Be Your Boyfriend" von "The Rubinoos". Trotz eines extra engagierten Musikwissenschaftlers, der beide Werke eingehend untersuchen und vergleichen sollte, einigten sich die Parteien schliesslich aussergerichtlich.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Girlfriend" hat von "I Wanna Be Your Boyfriend" geklaut. © YouTube

"Viva la Vida"

Coldplay musste sich bei seinem Song "Viva la Vida" aus dem Jahr 2008 gleich mit drei unterschiedlichen Plagiatsvorwürfen herumschlagen. Der Gitarrist Joe Satriani hörte Ähnlichkeiten zu seinem Song "If I Could Fly" heraus – und bekam recht.

Man einigte sich aussergerichtlich. Songwriter Andrew Hoepfner wollte ebenfalls eine Ähnlichkeit zu seinem Song "The Songs I Didn’t Write" hören und auch Cat Stevens verwies auf seinen Song "Foreigner Suite". Beide Vorwürfe wurden jedoch abgeschmettert.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Viva la Vida" hat grosse Ähnlichkeiten mit "If I Could Fly". © YouTube

"Whole Lotta Love"

Auch die Rockband Led Zeppelin musste sich schon einen Plagiatsvorwurf gefallen lassen. 1985 behauptete Blueslegende Willie Dixon, der Song "Whole Lotta Love" habe sich an seinem Klassiker "You Need Love" aus dem Jahr 1962 bedient. Zu einer Gerichtsverhandlung kam es allerdings gar nicht erst, da sich beide Parteien bereits vorher einigen konnten.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Whole Lotta Love" hat sich bei "You Need Love" bedient. © YouTube

"Do Ya Think I’m Sexy?"

Rod Stewart wurde im Jahr 1978 der Urheberrechtsverletzung beschuldigt. Der Brasilianer Jorge Ben Jor warf ihm vor, sich bei dem Song "Do Ya Think I’m Sexy?" an seinem 1972 erschienen Track "Taj Mahal" bedient zu haben.

Beide Parteien einigten sich schliesslich aussergerichtlich. In seiner 2012 erschienen Biografie räumte Rod Stewart schliesslich öffentlich ein, dass es sich damals um eine "unbewusste Nachahmung" gehandelt habe.

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Do Ya Think I’m Sexy?" ist eine "unbewusste Nachahmung" von "Taj Mahal". © YouTube

"Creep"

Radiohead veröffentlichte 1992 seinen bis dato grössten Hit namens "Creep". Songwriter und Musikproduzent Albert Hammond konnte darin jedoch deutliche Parallelen zu seinem Song "The Air That I Breathe" heraushören, den er zusammen mit Mike Hazlewood komponiert hatte – und klagte.

Ein Gericht sah die Vorwürfe als erwiesen an, weshalb Radiohead Hammond und Hazlewood nicht nur als Mitautoren nennen, sondern auch eine saftige Strafe in unbekannter Höhe zahlen musste. (bl)  © spot on news

Katy Perry: Nicht nur sie hat einen Song geklaut

"Creep" weist deutliche Parallelen mit "The Air That I Breathe" auf. © YouTube