• Sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter hat Cheyenne Ochsenknecht ihren schlanken After-Baby-Body gezeigt – und dafür mächtig Kritik abbekommen.
  • Nun äussert sich die junge Mutter zu den kritischen Kommentaren.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Nachdem Cheyenne Ochsenknecht ihren Fans kürzlich ihren schlanken After-Baby-Body rund sechs Monate nach der Geburt von Tochter Mavie präsentiert hat, musste sie sich harscher Kritik stellen.

Der Vorwurf: Vielen Müttern ergehe es nicht so und die 21-Jährige würde deshalb ein falsches Bild vermitteln. Das liess Ochsenknecht nicht auf sich sitzen.

Cheyenne Ochsenknecht: "Wollte die anderen Mamis nicht schlecht machen"

In ihrer Instagram-Story erklärt sie, dass viele etwas an ihrem Körper "auszusetzen" hätten. "Viele von euch wissen, dass ich das einfach nur getan habe, um zu zeigen, wie krass der weibliche Körper ist, wie krass der sich von Natur zurückbildet sechs Monate nach der Entbindung von einem Kind."

Sie habe weder Sport getrieben noch ihre Ernährung umgestellt. "Ich wollte jetzt nicht die anderen Mamis schlecht machen, die nach sechs Monaten nicht wieder so eine Figur haben."

Familie lebt in Österreich

Ihre Schwangerschaft hatte Cheyenne Ochsenknecht Mitte November 2020 bekanntgegeben. Inzwischen lebt sie mit dem Vater des Kindes auf einem Bauernhof in der Steiermark in Österreich.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Jimi Blue Ochsenknecht, Yeliz Koc

Morddrohungen gegen Jimi Blue Ochsenknecht: So spitzt sich der Rosenkrieg mit Yeliz Koc zu

Die Liebesgeschichte der Bachelorkandidatin Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht war intensiv und wurde in den Medien geführt. Doch aus der Liebessensation 2020 wurde eine Trennung. Sie mündete in einen erbitterten Rosenkrieg. Inzwischen gibt es Morddrohungen gegen den werdenden Vater Jimi Blue Ochsenknecht.