Für Sarah Lombardi läuft es rund - ob als TV-Schauspielerin, als Jury-Mitglied oder demnächst als Gaststar auf dem Eis. Doch es liegen auch harte Zeiten hinter dem ehemaligen DSDS-Star.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Sarah Lombardi hat gerade eine Gastrolle im "Traumschiff" gespielt, ist Teil der Jury von "Das Supertalent" und wird bald bei "Holiday on Ice" übers Eis gleiten. Die Sängerin und ehemalige DSDS-Teilnehmerin surft aktuell auf einer Welle des Erfolgs.

Im Interview mit der "Bild" lässt sie nun jedoch durchblicken, dass harte Zeiten hinter ihr liegen. Und verrät, wie sie die Hürden genommen hat.

Sarah Lombardi: "Ich denke, dass ich eine Kämpferin bin"

"Ja, ich habe tatsächlich im Moment einen ganz guten Lauf, aber das war ja auch nicht immer so", sagt Sarah Lombardi. "Ich habe sehr viel einstecken müssen, wurde angefeindet." Also schätze die Sängerin ihren aktuellen Erfolg besonders: "Umso schöner fühlt es sich deswegen gerade jetzt an."

Sarah weiss genau, woher ihre Stärke kommt: "Ich denke, dass ich eine Kämpferin bin. Ich lasse mich nicht entmutigen, bin sehr ehrgeizig und versuche auch mal, ungewöhnliche Wege zu gehen."

Das gelte auch für neue Pläne: "Wenn ich mit etwas anfange, möchte ich gut darin sein, alles tatsächlich perfekt machen. Und ich versuche, bei allem immer total auf dem Boden zu bleiben."

Bringt Sarah Lombardi bald ein Parfüm heraus?

Auf die Frage, ob sich Sarah Lombardi eine eigene Marke vorstellen könne, hat das Multitalent eine klare Antwort: "Ich überlege das gerade – und welche Produkte zu mir passen würden, die 100 Prozent ich sind."

Eine Idee hat die Ex von Pietro Lombardi auch schon: "Ein Parfüm wäre toll. Ich liebe Parfüm. Ich finde es megawichtig, wie jemand riecht." Eine Duftrichtung wüsste Sarah auch schon: "Definitiv nicht zu süss und blumig, eher ein bisschen holzig."  © 1&1 Mail & Media / CF

Getragene Socken: Fan macht Sarah Lombardi unerwartetes Angebot

Sarah Lombardi bekam in einer Fragerunde auf Instagram nun ein unerwartetes Angebot: Einer ihrer Follower wollte wissen, ob die Sängerin ihm getragene Socken verkaufen würde. Weiter beantwortete Sarah zudem Fragen über ihren Sohn Alessio.