• Jerry Douglas ist verstorben.
  • Der US-Schauspielstar wurde 88 Jahre alt.
  • Besonders bekannt war er für seine Rolle des John Abbott in der Seifenoper "Schatten der Leidenschaft".

Mehr Promi-News lesen Sie hier

Trauer um TV-Star Jerry Douglas: Er ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Laut "Entertainment Weekly" starb der Schauspieler am 9. November nach kurzer Krankheit. Bekannt war Douglas vor allem für die Rolle des Patriarchen John Abbott in der Seifenoper "Schatten der Leidenschaft".

Douglas kam im März 1982 zu der Serie, im Original "The Young and the Restless". Bis 2006 spielte er John Abbott, bis dieser nach 25 Jahren in der Seifenoper den Serientod starb.

Später kehrte Jerry Douglas gelegentlich zurück, um den Geist seines verstorbenen Charakters zu verkörpern. Seinen letzten Auftritt in "Schatten der Leidenschaft" hatte der Schauspieler 2016.

Jerry Douglas war auch in anderen TV-Serien zu sehen

In einem Statement der Produzenten heisst es dem Bericht zufolge: "Unsere Show hatte das Glück, einen Schauspieler seines Kalibers im Cast zu haben und dem Publikum die legendäre Abbott-Familie vorzustellen. Sein Beitrag zum Vermächtnis von Y&R als Patriarch der Abbott-Familie, John Abbott, ist bis heute spürbar. Er wird schmerzlich vermisst."

"Schatten der Leidenschaft" läuft seit 1973 im US-amerikanischen Fernsehen. Mehr als 12.000 Folgen wurden bereits produziert. Seit den 1980er Jahren ist sie die erfolgreichste tägliche Seifenopfer in den USA.

Jerry Douglas war auch in weiteren TV-Formaten zu sehen – meistens in der Rolle des Bösewichts. So hatte er etwa Rollen in den TV-Serien "Kobra, übernehmen Sie" oder "The Feather and Father Gang". Er arbeitete ausserdem als Sänger und Drehbuchautor.

Der TV-Star hinterlässt seine Ehefrau Kym Douglas und drei Kinder.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

UB40 Saxophonist gestorben: Trauer um Brian Travers

"UB40"-Saxophonist gestorben: Trauer um Brian Travers

Brian Travers war Gründungsmitglied und Saxophonist der britischen Band "UB40". Jetzt veröffentlichte die Band die traurige Nachricht. Nach einem langen Kampf gegen eine Krebserkrankung sei Travers am Sonntag verstorben.