Der Stalker von R&B-Star Rihanna ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Im vergangenen Mai war der psychisch Kranke in das Haus der Sängerin eingebrochen.

Mehr Star-Themen finden Sie hier

Nach dem Einbruch in ein Haus der R&B-Sängerin Rihanna ist ein 27-jähriger Mann in Kalifornien zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er darf sich zehn Jahre lang der Sängerin nicht nähern. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, müsse er zudem drei Monate lang ein Überwachungsgerät tragen und sich einem Programm für psychisch Kranke unterziehen. Bei Verstoss gegen die Auflagen drohen mehr als vier Jahre Haft.

Einbruch im Haus der Sängerin

Der Mann war im vergangenen Mai wegen Einbruchs, Stalking, Vandalismus und Widerstand bei der Festnahme angeklagt worden. Er stritt die Vorwürfe vor Gericht nicht ab.

Bei dem Vorfall am 9. Mai war er in das Haus der Sängerin in dem Villenviertel Hollywood Hills eingedrungen. Er hielt sich dort zwölf Stunden über Nacht auf, bevor er am nächsten Tag von einem Assistenten der Sängerin entdeckt wurde. Rihanna (30, "Diamonds", "Work") war zu diesem Zeitpunkt laut Staatsanwaltschaft nicht in ihrem Haus in Kalifornien © dpa

Bildergalerie starten

Nicht nur Rihanna und Paris Hilton: Auch diese Stars wurden schon ausgeraubt

Trotz Bodyguards und guten Sicherheitssystemen werden auch Promis immer wieder Opfer von Raubüberfällen. Dabei hat es nicht nur Paris Hilton und Rihanna erwischt. Auch bei diesen Stars wurde schon eingebrochen.