Trotz Rippenbruchs will Jenny Elvers am Freitag bei "Dancing on Ice" an den Start gehen. Falls sie doch aufgeben muss, steht ihr Sohn Paul als Ersatzkandidat bereit.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Aufgeben ist für Jenny Elvers offenbar keine Option: Obwohl sich die 47-Jährige beim Training eine Rippe brach, möchte sie bei der Eröffnungsshow von "Dancing on Ice" am Freitag mit dabei sein. Aber was ist, wenn es trotzdem nicht geht? Dann soll ihr Sohn Paul einspringen. Wie der 18-Jährige nun im Gespräch mit "Bild" verrät, steht er als Ersatzkandidat für seine Mutter bereit.

"Ich habe vor weit mehr als einem Monat angefangen, zu trainieren, in der letzten Woche jeden Tag. Ich habe Talent, obwohl ich erst einmal zuvor auf dem Eis gestanden habe."

Paul Elvers sorgt sich um seine Mutter

In dem Gespräch offenbart Paul Elvers auch, dass er sich wegen der Schmerzen Sorgen um seine Mutter macht. "Sie leidet sehr unter den Schmerzen. Die gebrochene Rippe kann sich verkanten. Sprünge und Hebefiguren sind tabu."

Doch Jenny Elvers möchte trotz Schmerzen die Zähne fest zusammenbeissen. Sie gibt laut "Bild" aber auch zu, dass es "mit Abstand das Härteste" sei, was sie jemals gemacht habe.

Ob Jenny Elvers tatsächlich übers Eis läuft oder im letzten Moment doch noch ihr Sohn einspringt, wird sich spätestens am Freitag ab 20.15 Uhr in der Eröffnungsshow von "Dancing on Ice" auf Sat.1 zeigen.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

"Dancing on Ice": Diese Promis sind bei der neuen Staffel dabei

Am 15. November startet die neue Staffel "Dancing on Ice" auf Sat.1. Welche Promis sich in diesem Jahr aufs Glatteis wagen, sehen Sie hier.