• Erster Regelverstoss in der Dschungelshow: Zur Strafe müssen die Promis drei Zigaretten abgeben.
  • Beim Thema Zigaretten hört bei Bea Fiedler der Spass bekanntlich auf.
  • Doch mit ihrer Reaktion überrascht sie alle.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2021 finden Sie hier

Bea Fiedlers Lunte ist ohnehin kurz - doch bei Zigaretten hört bei ihr der Spass endgültig auf. Das hat die 63-Jährige schon kurz nach ihrem Einzug ins Tiny House eindrucksvoll bewiesen.

Als ihr Mitbewohner Lars Tönsfeuerborn tags darauf mit Verweis auf die Regeln einen Zug an seiner Zigarette verwehrt, wird er von der 63-Jährige mit einer wüsten, wenn auch äusserst kreativen Schimpfworttirade überzogen - Stichwort "Eigenarschbedarf".

Dabei hat Lars völlig recht: Die Zigaretten jedes Dschungelpromis sind nur zum Eigenbedarf gedacht. Heisst: Wer seinen Tabak teilt, begeht einen Regelverstoss. "The Regels" sind nun mal "the Regels" und jede Zuwiderhandlung wird bestraft - wie das Trio an Tag 3 erfahren muss.

Erste Strafe nach Regelverstoss in der Dschungelshow

Weil wiederholt im Tiny House geraucht und Dinge geschmuggelt wurden, müssen drei Zigaretten abgegeben werden. "Eure Regeln könnt ihr euch sonst wohin stecken", lautet Beas erste, erwartbare Reaktion, "Kindergartenscheiss hier."

Doch dann überrascht sie alle.

Anstatt sich die Strafe mit Lars zu teilen, opfert sie alle drei Straf-Zigaretten aus ihrem Besitz und Lars darf alle seine fünf Zigaretten behalten. "Mich könnt ihr nicht bestrafen", gibt sie trotzig zu Protokoll. "Ich höre sowieso das Rauchen auf!"

Daran gibt es erhebliche Zweifel im Haus - ihre Mitbewohner sehen sich schon durch die Hölle gehen, sobald bei Bea der Entzug einsetzt. Doch alle Versuche, sie davon abzubringen, scheitern.

"Aber dann bin ich nachher nicht der Arsch, weil ich fünf Zigaretten hab", sagt Lars. "Im Gegenteil", erwidert Bea. "Du bist vielleicht der Arsch mit sieben Zigaretten", sagt sie, und bietet ihm ihre letzten zwei Kippen an.

Das Entzugsdrama bleibt aus

Das befürchtete Drama bleibt dann tatsächlich aus - wohl vor allem deshalb, weil das Trio seine Zeit im Tiny House abgesessen hat und ausziehen muss.

Für Bea ist die Reise an dieser Stelle zu Ende: Die Zuschauer wählen sie aus der Show, sie wird 2022 nicht am echten Dschungelcamp teilnehmen. Das hat auch sein Gutes: Es hätte ihr dort wohl ohnehin nicht gefallen, die Zigaretten sind dort ebenfalls streng limitiert - und Bea hat das Rauchen nach ihrem Auszug sofort wiederaufgenommen. (jwo)

Lesen Sie auch: Die grosse Dschungelshow - Was bisher geschah

"Ich bin ein Star - Die grosse Dschungelshow" läuft bis zum 29. Januar täglich um 22:15 Uhr auf RTL oder im Stream bei TVNOW.

"Ohrfeigengesicht": An einer Zigarette entzündet sich ein wüster Streit

"The Regels sind the Regels" - aber nicht für Bea Fiedler. Als ihr Lars mit Verweis auf die Dschungelshow-Regeln einen Zug an seiner Zigarette verwehrt, rastet sie aus. © RTL Television