Eigentlich schweisst der Dschungel ja zusammen. Ob das bei den diesjährigen Camp-Bewohnern Chris Töpperwien und Bastian Yotta auch der Fall sein wird, darf jedoch bezweifelt werden. Denn schon in der Auftakt-Folge wird klar: Die beiden Männer haben ordentlich Zoff.

Mehr News zum Dschungelcamp 2019 gibt's hier

Dass es im Dschungelcamp krachen kann, ist dem TV-Zuschauer nicht neu. Doch dass bei der 13. Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" schon am Einzugstag zwischen zwei Bewohnern der Haussegen schief hängt, sorgt für Gesprächsstoff.

Wenn aus Freunden Feinde werden

Es ist aber nicht etwa das Ex-Paar Domenico de Cicco und Evelyn Burdecki, zwischen dem die Fetzen fliegen. Stattdessen herrscht zwischen den beiden TV-Auswanderern Chris Töpperwien und Bastian Yotta Funkstille. Dabei waren sie einst gute Freunde.

Schon vor dem Einzug ins Camp hatte der 42-jährige Yotta so eine Ahnung: "Nein, ich erwarte nicht, dass er [Töpperwien, Anm. d. Red.] auf mich zugeht", spekulierte der Fitness-Coach im RTL-Interview.

Und so kam es auch. Als Yotta mit seiner Truppe im Camp ankam, wurde er von seinem Ex-Kumpel mit Ignoranz bestraft – alle anderen bekamen einen freundlichen Händedruck.

Doch was ist vorgefallen?

Die beiden Auswanderer leben seit fünf Jahren, Currywurst-König Töpperwien sogar bereits seit acht Jahren in den USA. Dort hat sich schnell eine echte Männerfreundschaft entwickelt. Bis zu den Waldbränden, die im vergangenen November etliche Landstriche und Anwesen in Kalifornien vernichtet haben.

Beide wollten Geld für den guten Zweck sammeln. Doch während Töpperwien seine Fans dazu aufrief, Geld an Hilfsorganisationen zu spenden, soll Yotta das Geld seiner Fans erst einmal auf dem eigenen Konto eingestrichen haben. Eine Vorgehensweise, die Kumpel Töpperwien gar nicht passte.

Wie geht's jetzt weiter?

Die kommenden Tage im Dschungelcamp werden zeigen, ob die beiden Streithähne ihren Zoff hinter sich lassen können. Von Seiten Töpperwien scheint eine Versöhnung jedoch ausgeschlossen: "Ich muss ihm hier jetzt nicht auf die Fresse hauen, ich muss ihm aber auch nicht wieder begegnen, wenn das Ding hier zu Ende ist."

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Dschungelcamp 2019: Die grössten Aufreger der vergangenen Staffeln

Spätestens wenn sich der erste Lagerkoller eingestellt hat und das Essen knapp wird, liegen die Nerven im RTL-Dschungelcamp blank. Es wird gemosert, gezickt und gebeichtet. Diese Promis sorgten am meisten für Aufsehen.