• Der schwarze "Simpsons"-Charakter Dr. Julius Hibbert bekommt eine neue Stimme.
  • Synchronsprecher Harry Shearer will die Rolle nach über 30 Jahren nicht mehr sprechen.
  • Der Grund dafür ist die "Black Lives Matter"-Bewegung. Doch Shearer bleibt der Serie erhalten.

Mehr TV- und Streaming-News finden Sie hier

Stimmenwechsel bei "The Simpsons": Synchronsprecher Harry Shearer gibt die Rolle des Dr. Julius Hibbert nach über 30 Jahren auf. Das verkündete der US-amerikanische Sender Fox laut mehreren übereinstimmenden Medienberichten am Montag.

Fortan wird Synchronsprecher Kevin Michael Richardson dem Charakter seine Stimme leihen.

Schwarze Rollen sollen von schwarzen Sprechern synchronisiert werden

Warum der 77-jährige Shearer nach so langer Zeit zurücktritt? Im Zuge der "Black Lives Matter"-Bewegung hatten sich die Produzenten der Serie im Juni vergangenen Jahres dazu verpflichtet, schwarze Charaktere künftig nur noch von schwarzen Personen sprechen zu lassen.

Nachdem Shearer in der Folge "Dairy Queen" am Wochenende in den USA ein letztes Mal als Dr. Hibbert zu hören war, übernimmt nun Richardson den Job. Der 56-Jährige ist ein erfahrener Synchronsprecher und kann bereits Sprechrollen in "Family Guy" (Lois' Ex-Freund Jerome) oder "The Cleveland Show" (Cleveland Brown Jr.) vorweisen.

Ausserdem ist er als Schuldirektor Brian Lewis in "American Dad" zu hören und ist auch im "Simpsons"-Universum kein Fremder: Unter anderem war er in der beliebten TV-Serie schon ein nigerianischer König (Folge "The Princess Guy") sowie Mr. Burns' Zellengenosse (Folge: "American History X-Cellent").

Harry Shearer bleibt "The Simpsons" erhalten

Doch obwohl Harry Shearer die Rolle des Dr. Hibbert abgibt, bedeutet dies nicht, dass er gänzlich aus "The Simpsons" ausscheidet: Er bleibt der Serie als Stimme vieler weiterer Charakteren erhalten. Seit Jahren spricht er unter anderem auch Mr. Burns, Waylon Smithers, Direktor Skinner, Ned Flanders und Reverend Lovejoy.

Deutsche Fans werden den Stimmenwechsel wohl kaum bemerken. In der deutschen Fassung wird Dr. Hibbert auch weiterhin von Sprecher Berno von Cramm synchronisiert.

Entwicklung nicht nur bei "The Simpsons"

Die "Black Lives Matter"-Bewegung hat in der Film- und Fernsehindustrie zum Umdenken und Handeln angeregt. So traten etwa Synchronsprecher wie Mike Henry (Cleveland Brown in "Family Guy"), Kristen Bell (Molly Tillerman in "Central Park") oder Jenny Slate (Missy in "Big Mouth") von ihren Schwarzen Rollen zurück, sodass diese künftig von Schwarzen Personen eingesprochen werden können.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

"Die Simpsons" - Staffel 31 startet am 27. November auf Disney+

Keine Primetime-TV-Serie läuft länger - und ein Ende ist nicht in Sicht! Ab dem 27. November zeigt Disney+ die 31. Staffel unserer vierfingrigen Lieblingsfamilie. In 22 neuen Folgen kommen unter anderem Marvel-Fans auf ihre Kosten und das "Baumhaus des Schreckens" feiert ein ganz besonderes Jubiläum.