Mit Apple und Disney drängen zwei neue Streaming-Schwergewichte auf den Markt und machen Netflix und Amazon Konkurrenz. Was bedeutet, dass es künftig noch mehr Filme und Serien zu sehen gibt. Unsere Redaktion hat die Angebote der Unterhaltungsgiganten unter die Lupe genommen.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Streaming-Liebhaber kennen das Gefühl ganz genau: Man möchte eine Serie oder einen Film unbedingt schauen, kommt aber nicht dazu, weil man noch eine andere Serie fertig schauen muss und einfach nicht genug Zeit hat.

Die Fans kommen mit dem Anschauen kaum noch hinterher, weil die Streaming-Giganten Netflix und Amazon Prime fast täglich neue Produktionen auf den Markt werfen. Und künftig wird sich das Angebot sogar nochmals deutlich vergrössern, da neue Anbieter auf den Markt drängen. Sogar von einem Streaming-Krieg ist die Rede.

Da ist es gar nicht so leicht, den Durchblick zu behalten. Wir geben Ihnen deshalb einen Überblick über die Angebote der alten und neuen Streaming-Anbieter.

Apple TV+

Am 1. November startete der kalifornische Technologie-Riese mit Apple TV+ in Deutschland durch. Aufregung machte sich im Vorfeld breit, der Streaming-Dienst des iPhone-Herstellers wurde mit grosser Spannung erwartet. Die Ernüchterung kam schnell, denn das Angebot der mit grossem Aufwand ausschliesslich exklusiv produzierten Inhalte ist noch sehr überschaubar.

Genau sieben Serien und ein Dokumentarfilm konnten zum Start angeschaut werden, bei den Serien teilweise nur die ersten drei Folgen. Die Serien bekamen nicht sonderlich gute Kritiken und auch die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit der App wurden kritisiert. Aber bekanntlich ist ja aller Anfang schwer.

Das sind die Highlights: Die starbesetzte Mediensatire "The Morning Show" ist das Aushängeschild von Apple TV+, Jennifer Aniston und Steve Carell spielen das Moderatoren-Duo eines Frühstücksfernsehformats, Reese Witherspoon eine Reporterin. Aus "Game of Thrones" und "Aquaman" ist Jason Momoa bekannt, der die Hauptrolle in der Fantasyserie "See" übernommen hat, in der er einen blinden Krieger spielt.

Das kostet es: 4,99 pro Monat

Für wen lohnt es sich? Zum jetzigen Zeitpunkt für Hardcore-Fans von Jennifer Aniston und Jason Momoa. Und natürlich für Apple-Jünger, die sich ohnehin alles kaufen, worauf der angebissene Apfel zu sehen ist. Alle anderen können auch noch ein wenig abwarten, wie sich das Angebot von Apple TV+ entwickelt.

Netflix

Netflix ist der Platzhirsch im Streaming-Markt, verfügbar in 190 Ländern mit mehr als 158 Millionen Abonnenten. Vor allem mit seinen Eigenproduktionen setzte Netflix Massstäbe und gewann weltweit Fans. Allerdings dürften die Zeiten für das US-Unternehmen schwieriger werden, da die Konkurrenten mehr werden und ebenfalls mit qualitativ hochwertigen Eigenproduktionen aufwarten.

Das sind die Highlights: Ob nun "Stranger Things", "Orange Is The New Black", "Narcos", "House of Cards" oder die deutsche Produktion "Dark" – Netflix verfügt über zahlreiche erfolgreiche Serien, die gleichermassen von der Kritik gelobt und von den Fans geliebt werden. Ein nächstes Highlight könnte die Serie "The Witcher" werden, die auf einer Fantasy-Buchreihe beruht und deren Videospiel-Variante seit 2007 Menschen weltweit fesselt.

Das kostet es: Das Basis-Abo in SD-Qualität gibt es ab 7,99 Euro im Monat, das Premium-Abo in HD und Ultra-HD für bis zu vier Geräte gleichzeitig kostet 15,99 Euro.

Für wen lohnt es sich? Wer Serien und Filme streamen will, kommt an Netflix kaum vorbei. Das Angebot ist gross und umfangreich, die verschiedensten Interessen werden mit exklusiven Produktionen bedient. Dazu verfügt Netflix auch über eine umfangreiche Film-Bibliothek.

Amazon Prime Video

Seit 2014 mischt der Versandhandelsriese Amazon auf dem Streaming-Markt mit und macht seitdem Netflix mächtig Konkurrenz. Mit "Amazon Originals" wurde das Konzept der Eigenproduktionen übernommen, derzeit wird an einer aufwendigen Adaption von "Herr der Ringe" gearbeitet, die die Vorgeschichte der Bücher und Kinofilme erzählt und 2021 starten soll.

Das sind die Highlights: Amazon Prime Video verfügt über zahlreiche hochklassige Serien. Das dystopische "The Man In The High Castle" etwa, oder die Thriller-Serie "Mr. Robot", die Comic-Verfilmung "The Boys" oder die im November in der deutschen Synchronisation startende Fantasy-Serie "Carnival Row", um nur einige zu nennen.

Dazu kommt ein breites Angebot an Filmen und Serien, das nicht aus der Amazon-Produktion stammt. Ab dem 14. November gibt es in Deutschland auch die 90er-Kultserie "Friends" zu sehen, da Netflix die Rechte an Amazon verloren hat.

Das kostet es: 69 Euro im Jahr. Dafür gibt es aber nicht nur den Streaming-Dienst, sondern auch kostenfreien Versand bei Amazon, gratis E-Books und Musik-Streaming.

Für wen lohnt es sich? Das Angebot an Filmen und Serien ist vielfältig, die Eigenproduktionen hochwertig. Wer darüber hinaus die weiteren Angebote von Amazon nutzen möchte und gerne online einkauft, macht mit einem Prime-Abo keinen Fehler.

Disney+

Während Apple+ mit einem kleinen Angebot an Serien und Filmen startet, dürfte Disney+ aus dem Stand ein ernsthafter Herausforderer für Netflix und Amazon Prime Video sein. Der Grund sind die vielfältigen Rechte, die der riesige Unterhaltungskonzern besitzt und die bereits jetzt dafür sorgten, dass die Star-Wars-Filme bei Netflix nicht mehr verfügbar sind und einige Marvel-Serien nicht mehr fortgesetzt werden.

Ein bisschen gedulden müssen sich Disney-Fans aber noch. Während der neue Streaming-Dienst in den USA, Kanada und den Niederlanden am 12. November startet, ist der Launch in Deutschland erst für das kommende Jahr geplant.

Das sind die Highlights: Star Wars, Marvel, Pixar, Lucasfilm, die Disney-Klassiker und die Produktionen von 20th Century Fox, inklusive aller Folgen der "Simpsons", befinden sich im Besitz von Disney. Der Konzern hält somit die Rechte an unzähligen beliebten Filmen und Serien der letzten Jahre und Jahrzehnte, die Disney+ sofort zur Verfügung stehen.

Und natürlich sollen diese Rechte auch für neue, exklusive Produktionen genutzt werden. Direkt zum Start wird etwa die spannend aussehende Star-Wars-Spinoff-Serie "The Mandalorian" abrufbar sein. In zwei Jahren wird mit "Hawkeye" ein Ableger aus dem Avengers-Universum starten, auch der Schurke "Loki" soll eine eigene Serie erhalten.

Das kostet es: In den USA wird Disney+ 6,99 Dollar pro Monat kosten, in den Niederlanden 6,99 Euro. Dieser Preis dürfte auch für Deutschland gelten. Auch ein Jahresabo für 69,99 Euro soll angeboten werden.

Für wen lohnt es sich? Disney+ dürfte aufgrund des breiten Angebots ein grosses Publikum ansprechen. Insbesondere Star-Wars- und Marvel-Fans werden vermutlich voll auf ihre Kosten kommen.

Nun startet auch der Apfelkonzern seinen eigenen Streamingdienst: Im November kommt Apple TV+ als Konkurrenz von Netflix, Amazon Prime Video und Co. auf den Markt - und hat bereits einige bekannte Namen im Gepäck.

Joyn

Mit Maxdome hat ProSiebenSat1 die nach eigener Aussage "grösste Online-Videothek Deutschlands" im Angebot, die Zukunft beim Unterföhringer Medienunternehmen gehört aber der Plattform Joyn. Maxdome mit seinem rund 50.000 Filme und Serien umfassenden Paket soll Ende des Jahres in Joyn integriert werden.

Bereits jetzt sind 50 Fernsehsender auf Joyn empfang- und die Programmpalette der ProSiebenSat1-Sender abrufbar.

Das sind die Highlights: Unter dem Titel "Joyn Original" wurden bereits einige Serien produziert, beispielsweise "Check, Check" mit Klaas Heufer-Umlauf, die dritte Staffel von "Jerks" oder die Tragikomödie "Die Läusemutter". Abrufbar ist auch die Michael-Jackson-Dokumentation "Leaving Neverland", die bereits auf ProSieben im TV lief.

Das kostet es: Joyn ist kostenlos, die Werbeunterbrechungen sind deutlich kürzer als im TV. Eine kostenpflichtige Premium-Variante soll aber bald starten.

Für wen lohnt es sich? Da das Angebot kostenfrei ist, kann jeder Streaming-Fan unverbindlich einen Blick riskieren. Besonders interessant sind natürlich die "Joyn Originals", die Mediathek ist praktisch, um online TV zu schauen.

Bildergalerie starten

"The Witcher": Das verspricht die neue Netflix-Serie

Mit grosser Spannung wird noch in diesem Jahr der Start der neuen Netflix-Fantasyserie "The Witcher" erwartet. Die Saga rund um den Hexer Geralt von Riva verspricht schon jetzt ein spannender Ersatz für alle "Game of Thrones"-Fans zu werden. Worum es genau geht und welche Charaktere im Mittelpunkt stehen, erfahren Sie hier.