Highlife bei den Wollnys: Während Nesthäkchen Loredana mit ihrem ersten Freund auf Wolke sieben schwebt, schnappen sich Peter und Flo Silvias Lebensgefährten Harald. Kurz vor seinem 60. Geburtstag wollen sie ihn umstylen - ausgerechnet zum Hip-Hopper.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Um 19 Uhr zu Hause sein? "Witz komm raus!", lautet hierzu Loredanas einziger Kommentar. In der neuesten Folge von "Die Wollnys" (RTLZwei) steht Silvia Wollnys Verhältnis zu ihrer jüngsten Tochter auf dem Prüfstand. "Sie ist halt inne Pubertät", seufzt die elffache Mutter über die aufmüpfigen Umtriebe ihres Nesthäkchens: "Und Gott sei Dank die Letzte."

Allen Stossseufzern zum Trotz zeigt die Grossfamilienmanagerin dennoch Verlustängste, die sie im ständigen Löchern ihrer Tochter auslebt: Alles, aber auch alles möchte sie über Loredanas ersten Freund Rocco wissen ("Ich möchte einfach teilhaben"), wird aber sofort ausgebremst: "Du nimmst schon so viel an meinem ganzen Leben teil, dann bitte nicht an meiner Beziehung." - "Ich gebe gerade sehr wenig über mich preis", sagt Loredana vor den Kameras. "Mama muss jetzt auch mal lernen, ein Nein zu akzeptieren. Der Spiess dreht sich gerade um."

Doch so viel Souveränität trügt: Als Loredana wegen gutartiger Wucherungen am Fuss operiert werden und ihre Mutter sie nicht begleiten soll, überfällt sie im Krankenhaus die Einsamkeit. Da hilft ein heimlich in die Tasche gesteckter Brief der Mama - und schon wird aus dem genervten Teenager wieder Mamas "Mäusken".

Die Wollnys: Charakter kann man nicht wegschneiden

Stunden im Bad, Gesichtsmaske, merkwürdiges Outfit: Was für eine 16-Jährige normale Spleens sind, nutzt der 59-jährige Harald zur Attacke gegen den anstehenden runden Geburtstag. Laut ihm eigentlich kein Alter: "Ich werde ja nicht 100 oder 90 und bin immer noch fidel ... oder vital. Wo ist eigentlich meine Brille?" - "Da, bei den Medikamenten", amüsiert sich Silvia Wollny über ihren Herzpatienten, bei dem sie kurz vor dem einschneidenden Datum noch mal die Frisierschere ansetzt.

"Schatz, hier hinten wird immer weniger", teilt sie ihre Beobachtungen. "Hattest du als Kind mal nen Mittelscheitel, der immer weiter gewachsen ist?" - "Bin halt keine 20 mehr", ist die trotzig-gelassene Antwort: "Was ist, das ist, sag' ich doch immer." Naja, letztlich gehe es um den "menschlichen Charakter", tröstet ihn Silvia. "Den kann man nicht wegschneiden, der altert mit."

"Du siehst aus, als ob ein Lkw drübergefahren ist"

"Hier wird mir gerade der Seniorenstempel aufgedrückt", zeigt sich Harald dennoch genervt. "Man könnte meinen, ich werde senil." Ach wo: "Ich tu' den Harald einfach flachsen", erklärt Silvia, "weil das Leben ist ernst genug."

Anlässe zum Flachsen gibt es reichlich: Zum pürierten Erbseneintopf gibt es ein Lätzchen. Auch als Harald zu weiteren Beauty-Massnahmen greift, packen Silvia Lachanfälle. "Du siehst aus, als ob du alleine spazieren warst und ein Lkw drübergefahren ist", kommentiert sie seine als Tuch aufgetragene Gesichtsmaske. "Der Harald kennt doch meinen Humor!" Dabei wollte der Mann in den besten Jahren einfach Einsatz zeigen: "Ich persönlich merke gar nicht so, dass ich älter werde, aber wenn die das alle sagen ..."

"Er soll bitte wieder der Alte werden"

Tatkräftige Unterstützung kommt von den Schwiegersöhnen, die kurzerhand ein Umstyling ansetzen. Mit ersten Stolpersteinen: "Du siehst aus wie Uli Hoeness", lacht Flo über das Outfit mit Jeans und Hosenträgern. "Die Hauptsache ist, wie man sich fühlt", verteidigt sich Harald. Die Mission "Harald wird fresh" geht also weiter: "Da fehlt noch bisschen die Sahne auf der Kirsche", sagt Peter.

Bildergalerie starten

Die Wollnys: Das wurde aus den Familienmitgliedern

Familie Wollny hat in Deutschland längst Kultstatus erreicht. Die Grossfamilie trat 2011 erstmals mit ihrer Scripted-Reality-Doku "Die Wollnys – Eine schrecklich grosse Familie" in Erscheinung, noch immer läuft die Serie auf RTLZwei. Aber was machen die Familienmitglieder eigentlich heute? Ein Überblick.

Nach einer langen Prozedur mit Haarverlängerungs-Puder, Farbspray, Trainingsanzug und umgehängter Bauchtasche dann die Überraschung: Ein deutlich verjüngter Harald tritt als Hip-Hopper vor die Grossfamilie.

"Das sieht noch schlimmer aus als die Maske", lässt Silvia wieder ihren Charme spielen: "Bist du in der Midlife-Krise?" - "Er soll bitte wieder der Alte werden", stimmen ihr die Töchter zu. Und auch das nimmt Harald ("War ein Spass und ist nicht alltagstauglich") mehr als gelassen: "Im Herzen bin ich ja noch jung."  © 1&1 Mail & Media/teleschau