• Die dritte Staffel von "LOL: Last One Laughing" hat in Berlin Premiere gefeiert.
  • In dem Format von Amazon Prime Video ist auch der verstorbene Mirco Nontschew zu sehen.
  • Der Komiker erhielt minutenlange Standing Ovations.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Mitte April geht das Erfolgsformat "LOL: Last One Laughing" von Amazon Prime Video in eine neue Runde. Bei der Premiere der dritten Staffel in Berlin haben unter anderem Michael Bully Herbig und das Publikum dem verstorbenen Komiker Mirco Nontschew noch einmal eine besondere Ehre erwiesen.

Vor der Vorführung richtete bereits Otto Steiner berührende Worte an das anwesende Publikum, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. "Einer fehlt uns heute Abend. Der tragische Tod von Mirco Nontschew hat uns alle sehr tief getroffen", erklärte der Produzent laut des Berichts. Die kommende dritte Staffel sei dem Verstorbenen gewidmet. Im Publikum sass demnach auch die Familie Nontschews.

Michael Bully Herbig, der durch das Streaming-Format führt, dachte an diesem besonderen Abend ebenso an seinen im Dezember 2021 überraschend verstorbenen Komiker-Kollegen. "Wir haben Mirco jetzt alle noch mal erlebt. Ich glaube, er hat Standing Ovations verdient", habe Herbig auf der Bühne in einer anschliessenden Präsentation erklärt. Laut des Berichts sind daraufhin alle Anwesenden aufgestanden und haben sich mit minutenlangem Applaus von Nontschew verabschiedet.

Viele Stars wie Anke Engelke und Michelle Hunziker in "LOL"

Mirco Nontschew wurde Anfang Dezember 2021 tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden. Bekannt wurde der Komiker vor allem durch die Kultsendung "RTL Samstag Nacht" und konnte auch schon in der ersten Staffel von "LOL: Last One Laughing" überzeugen.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer an den Bildschirmen werden ihn jetzt ein letztes Mal ab dem 14. April in der Show sehen. Mit dabei sind neben Nontschew unter anderem auch Palina Rojinski, Hazel Brugger, Michelle Hunziker, Axel Stein, Olaf Schubert und Christoph Maria Herbst.

Das Prinzip von "LOL: Last One Laughing": Die Promis werden mehrere Stunden lang in einen Raum eingesperrt und versuchen, sich gegenseitig zum Lachen zu bringen. Michael Bully Herbig überwacht die Stars aus einem Control Room. Wer lacht, muss gehen. Der oder die Letzte in der Runde gewinnt die Staffel und darf einen Geldbetrag in Höhe von 50.000 Euro an einen guten Zweck spenden.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Mirco Nontschew

Comedian Mirco Nontschew ist tot

Comedian Mirco Nontschew ist tot. Das bestätigte sein Manager Bertram Riedel der "Bild"-Zeitung. Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. (Photocredit: IMAGO / Future Image)