In der Corona-Pandemie und der Impfkampagne ist es nicht immer ganz einfach, Fake News und Fakten auseinander zu halten. An dieser Stelle sammeln wir alle unsere Faktenchecks zu gängigen Tricks, Maschen und Internet-Gerüchten.

Aktuelle News zur Corona-Pandemie finden Sie hier

Versprechen über Ivermectin als angebliches COVID-19-Heilmittel führen in die Irre

Das Entwurmungsmittel Ivermectin findet in den USA reissenden Absatz, weil es als Wundermittel gegen COVID-19 angepriesen wird. Was ist dran an der Behauptung?

Gefälschtes Zitat unterstellt Markus Söder, er wolle Eltern ungeimpfter Kinder die Erziehungsberechtigung entziehen

Erfundene Zitate von Politikerinnen und Politikern sind ein beliebtes Mittel, um Desinformationen zu verbreiten. Zum wiederholten Mal traf es im August 2021 den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

Änderung des Infektionsschutzgesetzes bezieht sich nur auf Einreisende aus Risikogebieten

Hat der Bundestag weitreichende Grundrechte eingeschränkt durch die jüngste Änderung des Infektionsschutzgesetzes? Der Faktencheck klärt auf.

Erfundenes Zitat: Französischer Virologe Luc Montagnier sagte nicht, dass alle Geimpften in zwei Jahren sterben

Luc Montagnier, Virologe und Mit-Entdecker des HI-Virus, soll in einem Interview erklärt haben, dass COVID-Geimpfte binnen zwei Jahren sterben. Das ist falsch.

Leserbrief führt in die Irre: Impfstoffe erhöhen das Risiko, an COVID-19 zu sterben, nicht

Selbst angestellte Berechnungen eines Leserbriefs äussern Zweifel an COVID-19-Impfstoffen: Für Geimpfte sei das Risiko zu sterben, 30-mal höher. Ein Faktencheck.

Magnete haften wegen Adhäsionskraft am Arm, nicht wegen Corona-Impfung

In diversen Videos im Netz wird suggeriert, dass Magnete nach der COVID-19-Impfung am Arm haften bleiben. Das stimmt nicht, denn hier wirkt "nur" die Adhäsion.

Wurde Deutschland über Nacht coronafrei, weil das RKI die Zählung der Fallzahlen verändert hat?

Im Netz wird behauptet, dass das Robert-Koch-Institut keine Corona-Nachmeldungen mehr erfasst. Wurde Deutschland "über Nacht coronafrei"?

Impfpasspflicht im Supermarkt? Nein, Heiko Maas hat das so nie gesagt

In sozialen Medien wird ein gefälschtes Zitat von Aussenminister Heiko Maas geteilt. Er fordere, dass man Lebensmittel nur noch mit Impfausweis bekomme.

Angebliche Strafen für Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, sind erfunden

Das Schreiben, in dem Strafen für Eltern vorgeschlagen werden, die Kinder nicht gegen COVID-19 impfen lassen, ist eine Fälschung. Der Faktencheck.

Corona-Verstösse: Die Bundesregierung hat nicht verlangt, Nachbarn zu melden

In sozialen Netzwerken wird behauptet, "die Regierung" habe dazu aufgefordert, Menschen zu melden, die sich nicht an die Corona-Regeln halten. Das stimmt so nicht. Allerdings sprachen einzelne Politiker in Deutschland von "Hinweisen aus der Bevölkerung".

COVID-19-Plandemie? Ist doch nur eine Grippe ...

Plandemie? Corona ist doch eigentlich nur eine Grippe, der ein anderer Name verpasst wurde - diese Behauptung verbreitet sich auf Social Media, ist aber falsch.

Gefälschtes Zitat: Karl Lauterbach hat keine Corona-Impfung für Babys vorgeschlagen

Karl Lauterbach soll auf Facebook veröffentlicht haben, dass Babys Lücken im Immunschutz haben und Impfungen mit Astrazeneca helfen würden. Doch das ist falsch.

In der EMA-Datenbank werden Verdachtsfälle gemeldet, keine bestätigten Nebenwirkungen

Die EMA sammelt mögliche Nebenwirkungen von Corona-Impfungen, dabei handelt es sich um Verdachtsfälle. Einige Webseiten stellen das falsch dar. Ein Faktencheck.

Der "digitale grüne Corona-Nachweis" ist kein EU-Impfpass

In sozialen Netzwerken wird behauptet, dass die EU aufgrund der Corona-Pandemie einen Impfpass einführt. Das ist jedoch irreführend.

Keine Gesundheitsgefahren durch Ethylenoxid auf Corona-Teststäbchen

Im Netz kursiert die Behauptung, die Sterilisation von Corona-Test-Tupfern mit Ethylenoxid berge starke Gesundheitsgefahren, doch Experten widersprechen.

Wurde die Pandemie geplant?

Auf dem Etikett einer Dose stehen das Datum 15. März 2020 und der Name des Astrazeneca-Impfstoffs. Nutzer auf Twitter und WhatsApp spekulieren, die Dose sei ein Beweis dafür, dass die Pandemie geplant worden sei. Das stimmt nicht.

Nein, in der Berliner Sana-Klinik sind keine Angestellten nach Corona-Impfungen gestorben

Sind 50 Angestellte eines Berliner Krankenhauses gestorben, nachdem sie gegen COVID-19 geimpft wurden? Doch es handelt sich um ein Gerücht.

Warum der Thrombose-Vergleich von Astrazeneca mit der Anti-Baby-Pille hinkt

Im Zusammenhang mit dem Impfstopp von Astrazeneca wurde oft behauptet, dass der Impfstoff viel harmloser sei als Anti-Baby-Pillen. Was ist dran an diesem Vergleich?

Gehäuft COVID-Patienten mit Migrationshintergrund? Keine Belege vorhanden

Was ist dran an der Behauptung, bis zu 90 Prozent der COVID-Intensivpatienten hätten einen Migrationshintergrund oder muslimischen Glauben?

Gibt es wirklich keine Impfstoffe gegen HIV, Grippe und Krebs?

Im Netz kursiert die Behauptung, es gebe bislang keine Impfungen gegen HIV, Grippe und Krebs – während COVID-Impfstoffe in kurzer Zeit entwickelt wurden. CORRECTIV.Faktencheck hat dazu recherchiert und festgestellt: Das stimmt so nicht.

Nein, in einem Pflegeheim in Berlin sind nicht acht Menschen an der COVID-19-Impfung gestorben

Angeblich sollen acht Menschen in einem Berliner Pflegeheim aufgrund der Corona-Impfung gestorben sein, verbreitet ein Whistleblowers im Netz. Was ist dran?

FFP2-Masken schützen nicht vor Viren - aber vor Aerosolen

FFP2-Masken schützen gar nicht vor Viren? Das steht in einer Gebrauchsanleitung, die sich in sozialen Netzwerken verbreitet. Ein Faktencheck erklärt, was dahinter steckt.

Wurde der Biontech/Pfizer-Impfstoff in Norwegen verboten?

In Norwegen sind nach einer Impfung gegen COVID-19 mehrere Bewohner von Pflegeheimen gestorben. In sozialen Netzwerken heisst es, eine Verbindung zum Impfstoff sei bewiesen und Norwegen habe deshalb ein Impfverbot verhängt. Das ist eine Falschmeldung.

Ist der Lockdown schon bis Juni geplant?

Im Netz kursieren Grafiken, die zeigen sollen, dass das BMF mit einem Lockdown bis Juni rechne. Die Grafiken stellen allerdings etwas Anderes dar.

Sind 2020 trotz Corona-Pandemie weniger Menschen als in den Vorjahren gestorben?

Bei Facebook kursiert die Behauptung, es habe 2020 in Deutschland trotz Corona-Pandemie eine "Untersterblichkeit" gegeben.

Irreführender Tweet: Patienten mit Lungenentzündung werden nicht als COVID-19-Fall gemeldet

Wer zählt als Corona-Fall? In den sozialen Netzwerken kursiert dazu ein Gerücht, nachdem ein Patient mit Lungenentzündung als Corona-Fall gemeldet wird.

Die Grippe fordert nicht "25.000 Tote" im Jahr und ist auch nicht "verschwunden"

Auf Facebook behauptet ein Nutzer, niemand habe aktuell die Grippe, diese sei verschwunden und fordere sonst jährlich 25.000 Tote. Eine Recherche von CORRECTIV.Faktencheck zeigt: Das stimmt nicht.

Bundesgesundheitsministerium wirbt für Corona-Massnahmen, aber nicht mit einer "ANAL"-Kampagne

Im Netz verbreitet sich aktuell das Foto eines angeblichen Plakats des Bundesgesundheitsministeriums, das unter der Abkürzung "ANAL" für die Alltagsmassnahmen gegen Corona werbe. Doch das Plakat ist gefälscht.

Ist COVID-19 "gleich gefährlich" wie die saisonale Grippe?

Ist das Coronavirus doch nicht gefährlicher als die saisonale Grippe und hat dies sogar das Robert-Koch-Institut bestätigt? Ein Artikel mit diesen Aussagen wurde tausendfach auf Facebook geteilt.

Nein, in Deutschland wird kein Immunitätsausweis eingeführt

Seit Monaten kursieren Falschmeldungen zu einem angeblichen Immunitätsausweis, der nachweise, wer gegen das Coronavirus immun sei. Kürzlich behauptete eine Webseite, es wäre ein Gesetz beschlossen worden, um einen solchen Ausweis einzuführen. Das stimmt nicht, wie CORRECTIV.Faktencheck recherchierte.

Nein, die Corona-Massnahmen beruhen nicht auf "Statistik-Betrug"

In sozialen Netzwerken wird behauptet, dass die Corona-Massnahmen rechtswidrig seien. Die Begründung: Tests auf SARS-CoV-2 würden keine Infektionen nachweisen – dadurch seien die Fallzahlen "manipuliert". Nach Recherchen von CORRECTIV.Faktencheck ist das grösstenteils falsch.

Keine Belege für Gerüchte über Todesfälle von Kindern durch Masken

Eine 13-jährige Schülerin sei Anfang September gestorben, weil sie im Schulbus einen Mund-Nasen-Schutz getragen habe: Diese Behauptung und Aussagen über ähnliche angebliche Fälle kursieren vielfach im Netz. Sie sind jedoch alle unbelegt, teilweise sprechen Behörden von Falschmeldungen.

Der Virologe Christian Drosten hat im Bundestag nicht gesagt, dass ein Mund-Nasen-Schutz nichts bringt

Politiker haben Anfang September über den Umgang mit der Coronavirus-Pandemie debattiert. Im Bundestag hörten sie sich an, wie Experten die Lage einschätzen. Dabei sprach der Virologe Christian Drosten auch über Alltagsmasken. Was er sagte, wird in einigen Facebook-Beiträgen irreführend interpretiert.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier