Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Ausserdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Eine riesige Rauchsäule steht über einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt - der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Über Stunden schlagen Flammen lichterloh aus dem Dachstuhl. Nicht nur Paris ist entsetzt.

In der weltbekannten Kathedrale Notre Dame de Paris ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Inzwischen sind die Flammen unter Kontrolle. Auch am Dienstagmorgen sind Einsatzkräfte noch mit Löscharbeiten beschäftigt. Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden.

In der weltberühmten Kathedrale hat es am Montagabend einen Brand im oberen Bereich des Gebäudes gegeben. Über die Ursache war zunächst nichts bekannt.

In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris ist ein Feuer ausgebrochen

In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Auf Bildern im französischen Fernsehen war eine grosse Rauchsäule über dem Pariser Wahrzeichen zu sehen.

Er wollte nicht zu spät zum Sport kommen: Ein 20-Jähriger ist in Köln auf der hinteren Wagenkupplung einer Strassenbahn mitgefahren, nachdem sich die Türen schon geschlossen hatten. 

Ein 20-Jähriger ist in Köln auf der hinteren Wagenkupplung einer Strassenbahn mitgefahren, nachdem sich die Türen schon geschlossen hatten.

Ein 38-Jähriger aus Münster soll sechs Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren missbraucht haben. Das berichteten Staatsanwaltschaft und Polizei in Münster am Montag. 

Ausgerechnet auf dem Grünstreifen neben einer vielbefahrenen Autobahn in Nordrhein-Westfalen hat ein betrunkener mutmasslicher Autodieb seinen Rausch ausschlafen wollen. 

Der kleine Julen ist vor drei Monaten im südspanischen Totalán unmittelbar nach seinem Sturz in einen engen Brunnenschacht an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben.

Tragischer Unfall in Zollikofen: Am Samstagmittag wurde ein Arbeiter in einem Schiebetor eingeklemmt. Er starb noch vor Ort.

Ein streunender Hund lief über eine Rennstrecke - und hatte Glück. Das Rallye-Auto hebt kurz ab und landet erst nach dem Tier wieder auf dem Boden.

Zollbeamte haben auf einem Frachtschiff im Hamburger Hafen rund 440 Kilogramm Kokain gefunden. Das Schiff kam aus Uruguay und war auf dem Weg nach Sierra Leone.

Bei der Deutschen Bahn sind im ersten Quartal des Jahres 900 Fernverkehrszüge ersatzlos gestrichen worden. Das entspricht etwa einem Prozent der Fahrten. Der FDP-Abgeordnete Torsten Herbst findet diesen Zustand "völlig unbefriedigend". Die Versprechen der Deutschen Bahn bezeichnet er als "reine Ankündigungslyrik".

Nach einem eher kühlen Ostern 2018 gibt es dieses Jahr bessere Prognosen für das Osterfest: Pünktlich zum Wochenende strahlt die Sonne und bringt bis zu 23 Grad. 

Vor dem Berliner Landgericht muss sich seit Montag ein Obergerichtsvollzieher wegen Unterschlagung in fast 2.500 Fällen verantworten. 

Dieser Alligator hat im Verkehrsunterricht offensichtlich gut aufgepasst. Das Reptil benutzt den Zebrastreifen, um auf die andere Seite der Strasse zu gelangen.

Der Mann hat einen Spitznamen, der einfach nicht verschwindet. Dabei erinnert er an ein kriminelles Kapitel in seinem Leben. Doch aus "Dagobert" wird ein Karikaturist und Satiriker. Ist die Vergangenheit vergessen?

Ein schweres Unwetter tobte am Wochenende im Süden der USA. Mehrere Menschen kamen bei dem Tornado in Texas und Louisiana ums Leben.

Im Fall der Gullydeckel-Attacke auf einen Regionalzug in Nordrhein-Westfalen haben die Ermittler keine Hinweise auf einen Terroranschlag. "Für einen Terroranschlag gibt es nach aktuellem Stand der Ermittlungen keine Hinweise", sagte ein Sprecher der Polizei am Montag.

Gut acht Jahre nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima hat der Betreiber erstmals mit der Bergung von Brennstäben aus einem der zerstörten Unglücksreaktoren begonnen. 

Extremwetter erfasst den Süden der USA - mehrere Menschen sterben, viele werden verletzt. Die Schlechtwetterfront zieht weiter, dreht in Richtung der Grossstädte an der Ostküste.

Bei einem Flugzeugunglück auf dem berüchtigten Flughafen Lukla in der Nähe des Mount Everest in Nepal sind am Sonntag drei Menschen ums Leben gekommen.

24 Stunden nach der Explosion eines Mehrfamilienhauses im saarländischen Mandelbachtal stösst der Suchtrupp auf eine Leiche. Es handelt sich um einen vermissten Bewohner.

Ein marokkanisches Gericht hat einen Schweizer für den Mord an zwei Studentinnen  verurteilt. Der 33-Jährige soll zwar nicht direkt an der Tötung beteiligt gewesen sein, aber er soll in Verbindung mit der verantwortlichen Terrorgruppe stehen.

Sie gehören zum Stadtbild von Sydney: Der obdachlose Chris und seine schwarz-weisse Ratte Lucy. Umso mehr hat es Passantin Alyson Pearce getroffen, als sie erfuhr, das Unbekannte die Ratte nun gestohlen haben. Sie reagierte sofort: So will sie Chris helfen.

Da staunte eine Frau auf den Philippinen nicht schlecht, als sie ihren Kühlschrank öffnete: Aus einem der Eier war ein Küken geschlüpft. Das bekam gleich einen Namen verpasst - passend zur Jahreszeit.

Das weltgrösstes Flugzeug hat seinen ersten Testflug absolviert. Die Flügespannweite des Luftfahrtgiganten liegt bei 117 Metern.

Unwetter in Brasilien, Tulpensaison in Holland und das erste Bild von einem schwarzen Loch. Sehen Sie hier unsere Auswahl faszinierender Bilder dieser kontrastreichen Woche.

Die SBB hat offenbar teilweise zu teure Billette verkauft. Eine Reise im öffentlichen Verkehr kann je nach eingegebenen Routen bis zu 30 Prozent teurer sein. 

Von einer solchen Fontäne träumen Kinder und Jugendliche bei jedem Besuch im Schwimmbad: Aus dem Main in Frankfurt schoss eine meterhohe Wassersäule mit einem ohrenbetäubendem Knall empor. Grund war die Sprengung eines sogenannten Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg.

Gefährliche Situation im Spital Münsterlingen: Bei einem Gerangel hat ein 36-Jähriger in das Waffen-Holster eines Polizisten gegriffen. Aus der Pistole löste sich ein Schuss.

In der weltberühmten Kathedrale ist ein Grossfeuer ausgebrochen.

In der Disco wummerte die Musik aus den Lautsprechern, die Schüsse auf der Strasse gingen im Lärm unbemerkt unter. Für einen der Türsteher endete der Zwischenfall tödlich.

In Thüringen wird seit Samstag ein ehemaliges Gefängnis zum Verkauf angeboten. Der Wert der früheren Justizvollzugsanstalt von Gera wird auf der Internetseite des Liegenschaftsmanagements des Landes mit 298 000 Euro angegeben.

Das hätte tödlich enden können: In Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen haben Unbekannte einen Anschlag mit Gullydeckeln auf einen Zug verübt. 

70 bis 80 mumifizierte Schweine sind auf einem österreichischen Hof gefunden worden. Die Tiere seien vermutlich in den letzten 20 Jahren gestorben.

Wie die Kantonspolizei Wallis am gestrigen Freitag mitgeteilt hat, wurde am 9. April am Flussufer des Rottens bei Grengiols im Kanton Wallis ein toter Wolf gefunden. Das Tier wurde durch eine Schusswaffe getötet. Weitere Untersuchungen wurden eingeleitet.

Mit einer schlagfertigen Antwort hat eine Kioskverkäuferin im Sauerland einen Räuber in die Flucht geschlagen. Auch ein zweiter Überfallversuch des mutmasslich gleichen Täters missglückte.

Vor einem jeden Flug geht es durch den Security-Check – Scan des Gepaecks inklusive. Doch dieser Mann scheint etwas falsch verstanden zu haben – ehe man sich versieht befindet er sich samt Gepaeck im Scanner.

Wie die Zürcher Kantonspolizei am 12. April mitgeteilt hat, kam es am Freitagmorgen am Albispass bei Hausen (Landkreis Zürich) zu einem schweren Unfall. Ein Auto stürzte 30 Meter in die Tiefe. Die zwei Insassen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Ein 20 Monate alter Junge ist im Bundesstaat Washington 18 Meter tief aus einem Fenster gestürzt. Das Kind landete auf einem Autodach – das rettete ihm wahrscheinlich das Leben.

Taucher der Hamburger Feuerwehr ziehen eine 83-Jährige tot aus einem Kanal der Alster. Ihr Hund alarmierte die Nachbarn.

Der Samen komme von anonymen Spendern, hatte ein Fruchtbarkeitsarzt aus den Niederlanden bei künstlichen Befruchtungen stets behauptet. Nun kommt heraus: 49 Kinder stammen von dem Mediziner ab.

Die "World Press Photo Foundation" ist eine gemeinnützige Organisation, die jedes Jahr die besten Pressefotos des Jahres sucht. Nun hat sie das World Press Photo 2019 gekürt. Wir zeigen einige der Sieger-Bilder. (thp/dag/mar)

Enthüllungsjournalist Günther Wallraff hat sich bei einem Sturz vom Fahrrad schwer verletzt. Offenbar liegt kein Fremdverschulden vor.

Unbekannte haben in Baden-Württemberg einen fahrenden ICE beschädigt. Sie schossen mit einem Luftgewehr auf den Zug. Die Polizei fahndet nach dem oder den Tätern.

Enthüllungsjournalist Günther Wallraff hat sich bei einem Sturz vom Fahrrad schwer verletzt. Offenbar liegt kein Fremdverschulden vor.

Das Geburtshaus von Adolf Hitler ist nach wie vor Bestandteil juristischer Ermittlungen. Die ehemalige Besitzerin des Gebäudes in Braunau geht den Gang zum Obersten Gerichtshof.

Seit Jahren nimmt die Jugendgewalt im Kanton Zürich zu. Das hat die Oberjugendanwaltschaft in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung bestätigt.