Von Skandinavien kommend dehnt sich am Wochenende ein Wettertief über grosse Teile der Schweiz aus. Für die traditionellen Osterbräuche in der Deutschschweiz sollte man sich deshalb warm anziehen. Ausser man springt freiwillig in den eiskalten See.

Gleich vorweg: Die Eiersuche am Ostersonntag könnte vor allem im Norden und Osten der Schweiz zu einer nass-kalten Angelegenheit werden. Denn laut Prognose von Meteoschweiz ist an den Feiertagen besonders längs der Alpen mit starker Bewölkung und Schauern zu rechnen. Und sogar mit Schnee bis in tiefe Lagen.

Für die Nordregion liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit am Wochenende bei 90 Prozent. Pünktlich aufs Osterwochenende dehnt sich gemäss den Angaben von Meteosat ein Tief von Skandinavien her Richtung Alpenraum aus.

Einziger Trost: Die endgültige Position der Schlechtwetterfront ist aprilgemäss alles andere als fix.

25 Grad schon geknackt

Mit den fast hochsommerlichen Temperaturen, die am Sonntag in Sitten erstmals in diesem Jahr an den nördlichen Alpen die 25-Grad-Grenze überschritten, ist es vorerst jedenfalls vorbei. Die Karwoche präsentiert sich vom Wetter her launisch.

Nach einem Temperatursturz am Dienstag klettert die Quecksilbersäule klettert je nach Region auf nicht viel mehr als auf 15 Grad.

Zum Wochenende hin wird es wieder etwas wärmer, wobei mit einem Sonne-Wolken-Mix zu rechnen ist.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.

Warm anziehen beim Eiertütschen

Für Zürich werden für den Sonntag beispielsweise 17 Grad als Tageshöchsttemperatur vorausgesagt.

Wer beim Eiertütsch-Wettewerb "Zwänzgerle" am Limmatquai am Ostermontag mitmachen will, sollte sich warm anziehen. Nicht nur, weil es Räppli gegen Eier heisst und die Kinder sehnsüchtig auf die Aufbesserung ihres Taschengeldes warten, sondern auch, weil die Temperaturen nur auf maximal 12 Grad klettern.

Wesentlich wärmer geht es da schon bei der berühmten Gründonnerstagsprozession in Mendrisio TI zu, bei der die Teilnehmer bei 22 Grad in ihre bombastischen Kostüme schlüpfen. Regen ist im Süden keiner in Sicht.

Kaltes Eierschwimmen

Wer sich Wasser herbeisehnt und gleich hartgesotten wie ein Osterei ist, kann sich am Ostermontag in Unteruster ZH das kühle Nass gratis holen.

Das Blaueier-Schwimmen ist garantiert nichts für Weicheier. Dort springen um 14:00 Uhr bei Wassertemperaturen zwischen 5 und 12 Grad bis zu 400 Unerschrockene beim Seebadi in den Greifensee, um nach blauen Ostereiern zu schwimmen.

So wird das Wetter in Ihrer Stadt: