• Am Donnerstagabend gab es in einigen Regionen starke Gewitter.
  • Doch schon am Freitag zeigt sich wieder die Sonne.
  • Auch am Wochenende sollen die Temperaturen weiter nach oben klettern.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nach starken Gewittern am Donnerstagabend (12. August) zeigt sich der Freitag wieder von seiner schönen Seite. Im Tessin sind kurz vorm Wochenende sogar bis zu 32 Grad möglich, nördlich der Alpen bewegen sich die Temperaturen um die 30 Grad. Allerdings warnt der Wetterdienst "MeteoNews" via Twitter vor Regenschauern und Gewittern "über den Bergen".

Donnerstagabend gab es in einigen Regionen heftige Regenschauer. Vor allem in Wallis ging eine grosse Menge nieder. In einer Stunde fielen rund 27 Millimeter Regen, wie "SRF.ch" berichtet. In Vercorin waren es 20 Millimeter.

3.700 Blitze wurden am Donnerstagabend gezählt

In Bière/VD wurde eine Böe mit 110 Kilometern pro Stunde gemessen, in Sitten waren es 105 Kilometer pro Stunde. Am Abend wurden 3.700 Blitze gemeldet, wie "SRF Meteo" auf Twitter schrieb. Die Gewitter zogen schliesslich weiter über das Mittelland. Östlich von Zürich blieb alles weitestgehend trocken.

In drei Regionen gab es eine Tropennacht

Trotz des Regens gab es in der Nacht sehr milde Temperaturen. Sowohl in Vevey, in Locarno und in Lugano gab es eine Tropennacht, wie "SRF.ch" berichtet. Auch am Wochenende soll sich die Sonne den ganzen Tag zeigen und die Temperaturen klettern nach oben. Maximal 33 Grad sind in der Schweiz am Samstag möglich, auch am Sonntag bleibt es überall sonnig und heiss. Erst am Montag (16. August) melden sich die ersten Regenschauer.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Wenn der Sommer den Schlaf raubt: So schlafen Sie besser

Wenn die Hitzewelle da ist, schwitzt man nicht nur tagsüber. Nachts kann auch das Schlafen schwierig machen. Mit einigen Tricks kann man sich die Bettruhe jedoch erleichtern.