Die Hitze bleibt uns einstweilen erhalten - zumindest am Freitag und Samstag strömt aus Südwesten warm-feuchte Luft in die Schweiz. Ab Sonntag gibt es Abkühlung.

Der Freitag gestaltet sich bis zum Nachmittag noch weitgehend. Dann kann es laut Prognose des Schweizer Wetterdienstes vom Bodensee bis zum Genfersee, im Jura und Basel zeitweise regnen.

Immer wieder scheint zwischendurch aber auch die Sonne. Im Jura kann es örtlich kurz nass werden. Am Nachmittag scheint auch dort wieder häufiger die Sonne.

Hohe Temperaturen setzen den Schweizer Gletschern extrem zu.

In den Voralpen und im Wallis ist im Tagesverlauf ebenfalls mit Regnen zu rechnen. In den zentralen und östlichen Alpen ist die Schauer- und Gewittergefahr am höchsten. Ebenso im Tessin und Engadin sind am Nachmittag örtliche Platzregen zu erwarten. Die Temperaturen bleiben allerorts hoch und pendeln bei Höchstwerten zwischen 28 und 34 Grad, mit den höchsten Werten im Tessin.

Heisser Samstag, kühler Sonntag

Der Samstag wird weitgehend sonnig. In der ganzen Schweiz herrscht Sommerwetter, lediglich unterbrochen von lokalen Schauern und Gewittern am Nachmittag und Abend vor allem in den Bergen. Die Temperaturen erreichen weiterhin 28 bis 32 Grad.

Am Sonntag dann die lang ersehnte "Abkühlung": Der Tag startet wechselhaft und regnerisch. Am meisten Regen fällt in den Voralpen. Im Westen, im Wallis und in der Nordwestschweiz wird es rasch freundlicher und am Nachmittag scheint die Sonne.

Auch im Tessin und in den Bündner Südtälern herrscht am Nachmittag Föhn aus dem Norden und damit weitgehend sonniges Wetter. Insgesamt wird es deutlich kühler bei Maximalwerten bis 29 Grad etwa im Tessin und 19 Grad im Engadin.

Trog sorgt ab Dienstag für Kaltluft

Der weitere Trend: Am Montag wird es noch einmal sommerlich und warm mit Temperaturen bis knapp 30 Grad. Dann aber nähert sich am Dienstag aus Nordwesten ein so genannter Trog: Kalte Luft in der Höhe. Dadurch gelingt die kalte Luft auch in tiefere Schichten. Es wird beidseits der Alpen gewittrig und regnerisch. Am Mittwoch oder am Donnerstag zeigt sich zwar wieder die Sonne, es bleibt aber kühl bei maximal 25 Grad.

Temperaturen im Überblick:

Samstag: An der Alpennordseite und im Wallis 28 bis 32 Grad. Im Tessin um 34 Grad, im Engadin 25 bis 29 Grad.

Sonntag: Weniger heiss - mit 29 Grad im Tessin und etwa 19 Grad im Engadin.

Montag: Frühwerte bei 17 Grad, Tageshöchstwerte bis 29 Grad.

Dienstag: In der Früh liegen die Tiefstwerte bei 14 Grad. Die Höchstwerte liegen bei maximal 22 Grad.