Nach den turbulenten Wetterphasen der letzten Tage bringt das Wochenendwetter der Schweiz eine Wetterberuhigung und teils frühlingshafte Temperaturen.

Schneemassen und Lawinen in den Bergen, von der Aussenwelt abgeschnittene Dörfer, Hochwasser und Murenabgänge in den tieferliegenden Regionen – Szenarien, die die Schweiz seit einigen Wochen immer wieder heimsuchen.

Zumindest für das kommende Wochenende kann man im ganzen Land mit einer leichten Beruhigung der Situation rechnen, wie meteonews.ch vermeldet.

Feuchte Luft und Föhn

Aktuell liegt die Schweiz, ebenso wie weite Teile Mitte- und Nordeuropas, unter einer dominanten Frontalzone, die auch in den nächsten Tagen noch das Wettergeschehen bestimmen wird und in grossen Mengen feuchte Luft aus dem Mittelmer bringt.

Die teils intensiven Regenfälle werden vor allem in der Westschweiz und im Wallis bis Samstagmorgen anhalten. Dies allerdings bei Temperaturen, die man sonst eher aus dem März kennt: Im Osten sind am Freitag noch bis 14 Grad sind möglich.

Dann wird nach der Prognose der meteonews-Experten der Einfluss des Tiefes merklich nachlassen und sich in vielen Landesteilen am Wochenende die Sonne durchsetzen, wobei sich der Hochnebel im Flachland generell länger halten wird als in den Bergen.

Die Temperaturen liegen in der Westschweiz bei frühlingshaften elf Grad und erreichen an der Alpensüdseite um die neun Grad Celsius.

Auch in der Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden wird sich ab Samstagmittag nach anfänglich starker Bewölkung und leichtem Regen die Sonne zeigen.

n der Alpennordseite hingegen wird den ganzen Tag der Hochnebel dominieren und die Temperaturen bei schwachem Wind gegen sieben Grad halten.

Wolken und etwas Sonne zum Monatsausklang

Ein ähnliches Wetter wie am Samstag wird es in der Schweiz auch zum Ausklang der letzten Januar-Woche geben: Im Flachland halten sich zu Beginn des Tages ausgedehnte Nebelfelder, die sich dann im Tagesverlauf allerdings zugunsten der Sonne auflösen.

Gegen Abend hin ist dann sowohl im Westen als auch im Norden mit erneuten Wolken zu rechnen. Die Temperaturen liegen zwischen acht und elf Grad, wobei es vor allem in den Bergregionen für die Jahreszeit ungewöhnlich mild ist.

Aussicht auf die kommende Woche

Das heuer sehr stark ausgeprägte Islandtief wird auch kommende Woche dafür sorgen, dass man in der ganzen Schweiz mit einem Mix aus Wolken und Sonne sowie für die Jahreszeit nicht gerade typische Temperaturen rechnen muss, die zwischen sieben und elf Grad erreichen werden.

So wird das Wetter in Ihrer Region: