Die Eskalation in Bildern: Trump-Anhänger stürmen das Herz der US-Demokratie

Angestachelt von ihrem Präsidenten haben Hunderte Trump-Anhänger das Kapitol gestürmt, in dem gerade die Zertifizierung der Präsidentschaftswahlergebnisse abgehalten wurden. Die Situation eskalierte.

Donald Trump stachelt in Washington seine Anhänger auf - kurz darauf kommt es zu Tumulten vor dem US-Parlamentssitz. Demonstranten durchbrechen Sicherheitsabsperrungen. Die Sitzungen im Innern werden unterbrochen.
Ein verkleideter Anhänger skandiert in den Hallen des US-Kapitols. Der Fernsehsender CNN zeigte Bilder von Demonstranten, die in das Gebäude eingedrungen sind. Vor dem Kapitol kam es zu Rangeleien zwischen Trump-Anhängern und Sicherheitsleuten.
Fernsehbilder zeigten eine grosse Menge von dicht gedrängt stehenden Menschen auf den Stufen direkt vor dem Eingang des Kapitols. Zuvor war auf Bildern mehrerer US-Medien zu sehen gewesen, wie Hunderte Unterstützer des amtierenden Präsidenten nach einer Rede Trumps auf den Parlamentssitz zumarschierten. Einige lieferten sich Handgreiflichkeiten mit Einsatzkräften und versuchten, näher ans Gebäude zu kommen.
Die Situation vor dem Kapitol spitze sich am Nachmittag immer weiter zu.
Eine Person, die als Lady Liberty gekleidet ist, trägt ein Hemd mit dem Buchstaben Q, der sich auf QAnon bezieht.
Selbst über die Wände versuchen Trump-Anhänger Zugang zu den Terrassen des Kapitols zu erlangen.
Trump hatte in seiner Rede über angeblichen Betrug bei der US-Wahl seine Anhänger dazu aufgerufen, zum Kapitol zu ziehen, das den Senat und das Abgeordnetenhaus beherbergt. Er forderte Zehntausende anwesende Unterstützer dazu auf, sich den "Diebstahl" der Wahl nicht gefallen zu lassen.
Nachdem die Lage immer weiter eskaliert, kündigt Trumps Sprecherin an, dass der US-Präsident die Nationalgarde einsetzen werde.
Der designierte Präsident Joe Biden hat in einer Ansprache Amtsinhaber Donald Trump aufgerufen, sich in einer Fernsehansprache an die Nation zu wenden. Das hat Trump wenig später getan - in einem Video, in dem er Verständnis für die Protestler äusserte und als "besonders" lobte. Zugleich rief er sie dazu auf, nach Hause zu gehen.
Ein Polizist bekommt die Augen mit Wasser gespült nach einer Konfrontation mit Demonstranten am Kapitol.
Polizisten mit gezogenen Waffen beobachten, wie Demonstranten versuchen, in die Kammer des Repräsentantenhauses im US-Kapitol einzudringen. Zum Schutz wurde ein Regal vor die Eingangstür geschoben.
Abgeordnete suchen Schutz auf der Tribüne des Repräsentantenhauses ...
... und zwischen den Sitzen und Bänken. Es fielen im Rahmen der Ausschreitungen offenbar auch Schüsse.
Papiere und Gasmasken wurden zurückgelassen, nachdem Mitglieder das Repräsentantenhauses verlassen haben.
Mitglieder der Nationalgarde sichern das Gelände vor dem Kapitol. Erst nach Stunden war es den Einsatzkräften gelungen, den Protest unter Kontrolle zu bringen.
Eine Demonstrantin präsentiert ihr nacktes Hinterteil. Im Hintergrund läuft eine Frau, die Rassisten auffordert, nach Hause zu gehen. Auch Gegendemonstranten versammeln sich vor dem Kapitol.
Ein Gegendemonstrant wird offenbar von Trump-Anhängern mit Pfefferspray im Gesicht erwischt.
Ein Trump-Anhänger trägt eine Büste des Präsidenten mit sich zu den Protesten.
Auch vor den bereits errichteten Gerüsten für die Amtseinführung von Biden am 20. Januar sammeln sich die Trump-Anhänger. Einige klettern auch hinauf.
Ein Absperrgitter wird zur Trage umfunktioniert um einen Verletzten in Sicherheit zu bringen. Insgesamt starben vier Menschen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen.