Bodensee

Ein Team von Archäologen versucht seit Juni, das Mysterium um rund 170 Steinhügel am Grund des Bodensees zu lösen. Jetzt haben die Forscher herausgefunden, dass die rätselhaften Gebilde deutlich älter sind, als bislang angenommen. 

Am Samstagabend hat ein Mann eine grosse Suchaktion am Bodensee ausgelöst. Es wurde vermutet, dass er von einem Linienschiff aus ins Wasser gefallen sei.

In diesem Jahr sind bereits mehrere Menschen im Bodensee ertrunken. Während sie alle geborgen werden konnten, fehlt von anderen verunfallten Personen jede Spur. An die hundert Leichen sollen deshalb auf dem Grund des Bodensees liegen.

Die Vogelschar wird kleiner: Ob Amsel, Haussperling oder Star - binnen 30 Jahren ist die Zahl von Vogelbrutpaaren am Bodensee um ein Viertel gesunken, gerade bei einst häufigen Arten. Auch andernorts sieht die Lage dramatisch aus. Forscher schlagen Alarm.

In der Nähe des Bodensees hat in der Nacht zum Dienstag die Erde spürbar gebebt. 

Der Bodensee gilt als eher ruhiges Gewässer. Doch am Wochenende konnten Schaulustige auf der Schiffsstrecke zwischen Romanshorn und Friedrichshafen ein echtes Wetterphänomen beobachten.

Dieses ungewöhnliclhe Wetterphänomen ereignete sich am Wochenende.

Am vergangenen Samstag konnte eine Wasserrettungs-Drohne der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) einem 13-jährigen Jungen im Bodensee das Leben retten. Bei der Schweizer Wasserrettung kommen die technischen Hilfsmittel hingegen noch nicht zum Einsatz, hier stehen andere Massnahmen im Vordergrund.

Rund 170 Steinhügel am Grund des Bodensees geben Forschern Rätsel auf. Wer hat sie gebaut - und warum nur? Archäologen starten nun einen weiteren Versuch, das Mysterium zu lösen. 

Nach Tief Axel in der vergangenen Woche kündigt sich zum Wochenbeginn eine neue Unwetterfront an. Insbesondere die Zentralschweiz, die Region Bodensee und das Rheintal sollen von starkem Regenfall betroffen sein – vor Hochwasser wird bereits gewarnt.

Mit Leder-Corsagen, Latex-Kleidchen und viel nackter Haut haben am Samstag zahlreiche Fetisch-Fans auf einem "Erotikschiff" am Bodensee gefeiert. Dabei waren auch zahlreiche Schaulustige.

Sturm "Uwe" hat in der Schweiz vor allem im Rheintal südlich des Bodensees teils heftige Schäden verursacht.

Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat wegen der dubiosen Spende aus der Schweiz Ermittlungen gegen die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, eingeleitet.

Die Spende über 150.000 Euro an Weidels AfD-Kreisverband Bodensee ist offenbar nicht die einzige Zahlung, die von der ominösen niederländischen Stiftung "Stichting Identiteit Europa" an die AfD geleistet wurde. Verschiedenen Medienberichten zufolge gab es bereits zwei Jahren zuvor einen ähnlichen Fall.

Ein Spender, den niemand persönlich kennt und eine Empfängerin, die sich wortkarg gibt. In der Parteispenden-Affäre um eine möglicherweise illegale Spende eines Schweizer Pharma-Unternehmens gerät die Co-Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag Alice Weidel zunehmend in Bedrängnis. Ihr Kreisverband am Bodensee ist in Aufruhr.

2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein - nun kommt raus: Kurz zuvor hatte der AfD-Kreisverband Bodensee eine - womöglich illegale - Grossspende aus der Schweiz erhalten. Vor allem Alice Weidel gerät nun in Erklärungsnot.

Bei einem Zugunglück am Bodensee sind nach ersten Erkenntnissen zwölf Menschen leicht verletzt worden.

Im Hochrhein hat ein hitzebedingtes Fischsterben begonnen. Am Wochenende wurde bereits rund eine Tonne toter Fische eingesammelt, wie der schweizerische Fischereiverband der Deutschen Presse-Agentur am Montag bestätigte.

Nach "Bachelorette" und "Bachelor in Paradise" zieht es Johannes Haller scheinbar gleich ins nächste TV-Abenteuer. Der Mann vom Bodensee soll einer der neuen Bewohner im "Promi Big Brother"-Haus sein.

Ein in Wasserburg am Bodensee entdecktes und jetzt geborgenes Boot ist mehr als 3000 Jahre alt. Bereits 2015 hatte ein Schnorchler unter Wasser den Einbaum gesichtet.