Ukraine

Der Name ruft vor allem bei Bill Clinton schlechte Erinnerungen hervor: Kenneth Starr hatte die Ermittlungen gegen den damaligen US-Präsidenten in der Lewinsky-Affäre übernommen.

Nach Beginn des Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Trump formiert sich dessen Verteidigerteam, dem prominente Juristen angehören sollen. Einer von ihnen bringt auch Impeachment-Erfahrung mit.

Erst reicht Alexej Gontscharuk seinen Rücktritt ein, weil er über den Präsidenten gelästert hat. Selenskyj lehnt das Gesuch aber ab. Doch kann er das überhaupt?

Das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump hat begonnen, viele Details zum Ablauf sind aber noch offen. Vor allem ein Punkt birgt Konfliktpotenzial. Nancy Pelosi wirft Republikanern "Angst vor der Wahrheit" vor.

Monatelang haben die Demokraten darauf hingearbeitet - nun nimmt das Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten im Senat seinen Lauf. Kurz zuvor werden weitere belastende Äusserungen bekannt.

Unmittelbar vor Beginn des Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump untermauert der ukrainisch-stämmige Lev Parnas die Vorwürfe gegen den Präsidenten. Dieser sei in der Ukraine-Affäre über alle Schritte informiert gewesen.

Die militärische Konfrontation zwischen dem Iran und den USA könnte verheerende Folgen für Zivilisten gehabt haben. Immer mehr deutet darauf hin, dass ein Passagierflugzeug nach dem Start in Teheran von einer Rakete getroffen wurde.

Das am Mittwoch bei Teheran abgestürzte Flugzeug mit 176 Menschen an Bord ist nach Angaben aus US-Regierungskreisen wohl versehentlich von einer iranische Rakete abgeschossen worden.

Warum stürzte eine ukrainische Passagiermaschine kurz nach dem Start im Iran ab? Kiew will die Ermittlungen dazu nicht Teheran allein überlassen.

Die Gruppenphase der EM 2020 ist ausgelost. Es standen vorab schon einige Konstellationen fest. Hier finden Sie den Spielplan.

John Bolton war nah dran am US-Präsidenten. Trumps früherer Nationaler Sicherheitsberater gilt als wichtiger möglicher Zeuge in der Ukraine-Affäre. Nun will er aussagen. Kommt es dazu? Und wenn ja, wird er Trump im Amtsenthebungsverfahren belasten oder entlasten?

Er stand Donald Trump sehr nahe: John Bolton, einst Sicherheitsberater des umstrittenen US-Präsidenten, will vor dem Senat aussagen. Er gilt als wichtiger Zeuge in der Ukraine-Affäre. Wird er den Präsidenten im Amtsenthebungsverfahren belasten oder entlasten?

Russland und die Ukraine haben einen wegweisenden Vertrag für den Gastransit zur Versorgung Europas unterzeichnet.

Die Ukraine und die prorussischen Separatisten haben Gefangene ausgetauscht. Der Austausch wurde auf dem Ukraine-Gipfel in Paris vereinbart.

Der Streit um die Krim flammt wieder auf. Am ersten Weihnachtsfeiertag ist erstmals wieder ein russischer Personenzug von St. Petersburg auf die Halbinsel gefahren. Die Ukraine wertet das als illegale Grenzüberquerung und als Verstoss gegen das Völkerrecht - und leitet ein Strafverfahren ein.

Auf Anordnung von Trump hätten sich Regierungsstellen laut den Demokraten geweigert, auch nur ein einziges Dokument zur Aufklärung der Ukraine-Affäre herauszugeben.

Zum Ärger der Ukraine und der EU gibt es erstmals seit fünf Jahren wieder eine Zugverbindung auf die Schwarzmeer-Halbinsel Krim. Trotz internationalen Protests gegen Russlands Annexion hat Kremlchef Putin nun die längste Brücke Europas auch für den Bahnverkehr freigegeben.

Richard Grenell, US-Botschafter in Deutschland hat die Kritik an den US-Sanktionen gegen den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 zurückgewiesen. Die Strafmassnahmen seien eine "pro-europäische Entscheidung".

US-Präsident Donald Trump unterzeichnete am Freitagabend (Ortszeit) nahe Washington ein Sanktionsgesetz gegen die Gaspipeline Nord Stream 2.

Donald Trump wird Teil einer besonderen Runde. Er reiht sich als dritter in die Liste der US-Präsidenten ein, gegen die ein Impeachment-Verfahren eingeleitet wurde. Zuletzt musste sich Bill Clinton vor 21 Jahren einem Amtsenthebungsprozess im Senat stellen. Doch was unterscheidet die Verfahren? Und welche Gemeinsamkeiten gibt es?

Mehr als vier Stunden lang stellte sich der russische Präsident am Donnerstag in der Jahrespressekonferenz den Fragen der Journalisten. Dabei ging es unter anderem um den in Berlin erschossenen Georgier, Reaktionen auf die US-Sanktionen gegen "Nord Stream 2" und die Führungsqualitäten des britischen Premierministers Boris Johnson.

2018 wurde Veronika Didusenko gekürt. Doch weil sie Mutter ist, verlor sie den Titel. Nun wehrt sich die 24-Jährige.

Kurz vor seiner Fertigstellung wollen die USA das Nord-Stream-2-Projekt mittels Sanktionen stoppen. Kritiker der Pipeline befürchten einen wachsenden geopolitischen Einfluss von Wladimir Putin. Was steckt dahinter?

Artem Bahmet hat sich mit einem einzigen Spiel einen Namen in der Tennis-Welt gemacht - allerdings einen unrühmlichen. Der Ukrainer gewinnt keinen einzigen Ballwechsel und verliert mit 0:6 und 0:6. Es gibt Hinweise, die einen Verdacht erhärten, wie es dazu kam.