Türkei

Über 200 Millionen Euro sollen über das sogenannte Hawala-Banking am deutschen Fiskus vorbeigeschleust worden sein: Illegale Geldtransfers in die Türkei sorgen für einen Grosseinsatz der Behörden in fünf Bundesländern und in den Niederlanden. Die deutsche Hawala-Zentrale sitzt im Duisburger Stadtteil Marxloh.

Lautstark hat die Türkei die Abschiebung von IS-Anhängern und anderen Islamisten nach Deutschland angekündigt. Den Worten folgten nun Taten - und eine Festnahme am Frankfurter Flughafen.

Fussball-Weltmeister Frankreich, England, die Türkei und Tschechien haben sich für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Titelverteidiger Portugal muss dagegen noch warten.

Das Ehepaar mit fünf Kindern kommt aus Niedersachsen. Die Türkei hatte sie abgeschoben und am Donnerstag nach Berlin geflogen.

Trotz der Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und der Türkei war der US-Präsident nun um Harmonie bemüht. Nach dem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat Donald Trump von einem "wunderbaren und produktiven Treffen" gesprochen.

Die Türkei steht kurz vor der EM-Qualifikation. Schon ein Punkt gegen Island reicht. Spannender ist die Frage: Wie reagieren die Spieler im Erfolgsfall? Zuletzt sorgte ihr Salut-Jubel für viel Wirbel - auch und vor allem in Deutschland.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan reist in die USA, um dort seinen Amtskollegen Donald Trump zu treffen. Hauptthema der Unterredung wird eine Lösung für den Umgang mit der Kurdenmiliz YPG im Nordosten Syriens sein, den Erdoğans Truppen im Oktober überfallen haben.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan droht, IS-Anhänger nach Europa abzuschieben. Auslöser seiner Tirade: mögliche EU-Sanktionen.

Die Türkei macht ihre Ankündigung wahr: Schon am Montag will sie einen deutschen IS-Kämpfer abschieben. Am Donnerstag sollen sieben weitere Anhänger der Terrormiliz folgen. Wie reagiert Deutschland?

Innenminister Soylu verwies auf die Abkommen mit europäischen Staaten.