• Fortuna Düsseldorf hat am Samstag wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga liegen lassen.
  • Derweil feiert SV Darmstadt Stürmer Serdar Dursun.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Dank Torjäger Serdar Dursun hat der SV Darmstadt 98 im Abstiegskampf der 2. Bundesliga den nächsten grossen Schritt zum Klassenerhalt gemacht. Die Hessen kamen am Samstag gegen Erzgebirge Aue mit dem ehemaligen Lilien-Trainer Dirk Schuster zu einem 4:1-Sieg und feierten damit den zweiten Sieg nacheinander.

Dursun (4./27./67. Spielminute) gelang dabei ein Dreierpack, mit dem er sein Saisonkonto auf 15 Treffer erhöhte. Mathias Honsak (90.) besorgte den Endstand. Für die Sachsen, die das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte für Louis Samson (60.) in Unterzahl beendeten, traf nur Dimitrij Nazarov (79./Handelfmeter).

Dursun schiesst Darmstadt in Führung

Die Gastgeber gingen durch Dursun früh in Führung, der nach einem Zuspiel von Honsak den Ball aus wenigen Metern ins Tor verlängerte. Die Auer, die kurze Zeit darauf Verteidiger Sören Gonther wegen einer Verletzung verloren, zeigten sich jedoch nicht geschockt und drängten auf den Ausgleich.

Pascal Testroet vergab allerdings in der ersten Halbzeit alleine vier hochkarätige Möglichkeiten. Auf der Gegenseite bestrafte erneut Dursun die Nachlässigkeiten der Gäste.

Nach dem Wechsel überliessen die Darmstädter den Auern die Spielgestaltung und beschränkten sich aufs Kontern. Mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern sorgte Dursun für die Entscheidung.

Düsseldorf fällt im Aufstiegsrennen zurück

Fortuna Düsseldorf fällt derweil im Kampf um die Rückkehr ins Fussball-Oberhaus weiter zurück. Die Rheinländer kamen am Samstag beim Tabellen-17. SV Sandhausen trotz drückender Überlegenheit über ein 0:0 nicht hinaus und liegen nun schon sechs Punkte hinter dem Relegationsrang.

Die Gastgeber, die zuvor vier ihrer vergangenen fünf Spiele verloren hatten, feierten einen überraschenden Punktgewinn und zogen zunächst mit dem Tabellen-16. VfL Osnabrück (beide 22) gleich. Düsseldorf schob sich mit 40 Punkten auf Rang sechs vor.

Der Favorit hätte schon in der ersten Halbzeit nach einer Reihe von Tormöglichkeiten durch Matthias Zimmermann (13./45.), Rouwen Hennings (27.) und Andre Hoffmann (33.) deutlich in Führung liegen können. Sie scheiterten aber an Sandhausens gutem Torhüter Stefanos Kapino, der sich reihenweise bei guten Chancen der Düsseldorfer auszeichnen konnte und bei einem Lattentreffer von Kristoffer Peterson Glück hatte. Damit rettete der Keeper seinem Team das glückliche Remis. (dpa/msc)

Robert Lewandowski, Rafal Gikiewicz, FC Bayern München, FC Augsburg, Bundesliga, 34. Spieltag, 2021
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.