Tennis

Aktuelle Tennis-News zu den Grand-Slam-Turnieren von ATP und WTA sowie zu Fed Cup und Davis Cup.

Woche für Woche kämpfen die Tennis-Profis der WTA bei Turnieren auf der ganzen Welt um Punkte für die Weltrangliste. Das ist das aktuelle Ranking. (Stand 16. Oktober 2017)

Woche für Woche kämpfen die Tennis-Profis der ATP bei Turnieren auf der ganzen Welt um Punkte für die Weltrangliste. Das ist das aktuelle Ranking. (Stand 16. Oktober 2017)

Traumfinale in Shanghai perfekt: Roger Federer bezwingt im Halbfinale des Masters-Turniers Juan Martin del Potro. Gegner im Finale ist mal wieder Rafael Nadal.

Der Österreicher Dominic Thiem hat sich für die ATP-WM in London qualifiziert. Grund für diese Freude ist die Zweitrundenniederlage von Sam Querrey gegen Grigor Dimitrov beim Masters in Shanghai.

2370 Punkte trennen Roger Federer vom Tennisthron: Ein Abstand, der bis zum Saisonende uneinholbar scheint. Doch die Historie darf den Baselbieter hoffen lassen.

Im Duell der Spitzenspieler wehrt Jan-Lennard Struff gegen Joao Sousa einen Matchball ab und setzt sich in fünf Sätzen durch. Beim Einstand des neuen Herren-Chefs Boris Becker bewahrt er die deutsche Davis-Cup-Auswahl vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit.

Der heiss ersehnte Grand-Slam-Durchbruch von Dominic Thiem lässt weiter auf sich warten. Warum für den Niederösterreicher Konstanz nicht mehr gut genug sein darf.

Nach dem Titel für Sloane Stephens bei den Damen bleibt die Überraschung im Herren-Finale der US Open klar aus: Rafael Nadal holt in seiner ohnehin glänzenden Saison einen weiteren Titel.

Der frühere Champion Juan Martin del Potro begeisterte in den vergangenen Tagen bei den US Open die Tennis-Fans. Gegen Nadal endete sein Erfolgsweg. Der Spanier strebt seinen ...

Rafael Nadal gegen Juan Martin del Potro lautet das Halbfinale bei den US Open - statt Nadal gegen Roger Federer. Der Schweizer verpasste die Chance auf seinen sechsten Titel in New York. Und sammelte mit offenen Worten anschliessend Pluspunkte.

Nach dem blamablen Erstrunden-Aus bei den US Open sieht sich Angelique Kerber weiterhin schwerer Kritik ausgesetzt. Ex-Damen-Teamchef Klaus Hofsäss geht besonders hart mit der ehemaligen Nummer Eins der Weltrangliste ins Gericht.

Überraschung im Viertelfinale der US Open: Roger Federer kommt gegen Juan Martín del Potro nicht an. In vier Sätzen ringt der Argentinier den Schweizer nieder.

Die US Open haben ihr bislang verrücktestes Match des Jahres erlebt: Dominic Thiem sah gegen einen erkrankten Juan Martin del Potro wie der sichere Sieger aus - doch dann kam die unglaubliche Wende.

4:6, 2:6, 5:7. Gegen den souverän auftretenden Roger Federer konnte Philipp Kohlschreiber bei den US Open nichts ausrichten. Weder in der Damen- noch in der Herren-Konkurrenz sind noch Deutsche dabei.

Auch der zweite Zverev ist raus: Mischa Zverev scheitert bei den US Open im Achtelfinale. Sein Bruder war schon in Runde zwei gescheitert.

Roger Federer steht im Achtelfinale der US Open. Der Wimbledonsieger lässt dem Spanier Feliciano Lopez keine Chance. Jetzt kommt es zum Duell mit Philipp Kohlschreiber.

Skandal bei den US Open: Der Italiener Fabio Fognini pöbelt bei seiner Erstrundenniederlage so dermassen gegen die Schiedsrichterin, dass er vorläufig suspendiert wird.

Der als künftiger Tennis-Star gepriesene Alexander Zverev ist schon seit der zweiten Runde nicht mehr bei den US Open in New York dabei. Dennoch sind die deutschen Herren so erfolgreich wie lange nicht.

Mischa Zverev steht wie Julia Görges im Achtelfinale der US Open. Dem 30-Jährigen gelang in der dritten Runde in New York ein Sieg, der Erinnerungen an seinen sensationellen Weg in Australien weckte.

Angelique Kerber ist längst abgereist. Andrea Petkovic ebenso raus wie Sabine Lisicki. Julia Görges dagegen demonstriert bei den US Open in New York ihr neues Selbstbewusstsein. Im Achtelfinale wartet auf die 28-Jährige allerdings eine knifflige Herausforderung.

Roger Federer und Rafael Nadal gelten als Topfavoriten für die US Open in New York. Beide zeigen in der zweiten Runde aber Schwächen. Vor allem der Schweizer Tennis-Star müht sich.

Qualifikant Cedrik-Marcel Stebe hatte sich auf sein Zweitrunden-Match bei den US Open gefreut. Am Ende schüttelte der 26-Jährige den Kopf, als er auf seinem Stuhl sass. Sein ...

Das ist bitter: Alexander Zverev war bei den US Open der Tennisprofis hoch gehandelt worden. Der 20-Jährige selbst zählte sich zu den Mitfavoriten. Doch ein gleichaltriger Kroate war zu stark.

Andrea Petkovic wollte einen Tag nach dem andauernden Regen in New York in ihrer Erstrundenpartie bei den US Open die Wende schaffen. Doch nur kurz weckte die 29 Jahre alte Tennisspielerin Hoffnung. Für Philipp Kohlschreiber und Tatjana Maria lief es besser.

Das frühe Aus bei den US Open war für Angelique Kerber eine der schwersten Niederlagen ihrer Karriere. Aber vielleicht ist es auch die Möglichkeit zu einem erneuten Wendepunkt in ihrer wechselhaften Karriere.

In fünf Sätzen hat der Schweizer Tennis-Star Roger Federer ein Erstrunden-Scheitern bei den US Open abgewendet und am Ende doch noch seine Auftakthürde gemeistert.

Angelique Kerber hat auch bei den US Open in New York nicht den Wendepunkt in einer enttäuschenden Saison geschafft. "Ich kann nur sagen, dass es heute nicht mein Tag war. Ich habe alles probiert", sagte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin nach ihrem Aus.

Hoffnungsvoll war Angelique Kerber nach New York gekommen. Doch die Titelverteidigerin ereilte schon in Runde eins das Aus. Für die zweimalige Grand-Slam-Siegerin ist es der nächste Tiefpunkt.

Als vierter deutscher Tennisprofi schaffte Alexander Zverev bei den US Open den Einzug in die dritte Runde. In drei harten Sätzen kam der Hamburger durch, hatte aber auch ein bisschen Glück.

Am Tag vor dem ersten Auftritt von Titelverteidigerin Angelique Kerber kämpfte sich ein deutscher Routinier bei den Herren durch, eine Aussenseiterin musste sich in New York gleich verabschieden. Ein deutsches Duell wurde zur einer klaren Angelegenheit.

Grand-Slam-Sieger, Davis-Cup-Teamchef, Erfolgscoach. Boris Becker hat in seiner Karriere alles erreicht. Trotzdem ist sein Image stets angekratzt. Schuld sind Pannen und Skandale, die ihn oft ins Straucheln brachten. Gefallen ist er aber nie. Die Ernennung zum Head of Men’s Tennis wenige Wochen nach seiner vermeintlichen Bankrotterklärung gleicht einmal mehr einer Wiederauferstehung.

Wimbledonsieger Roger Federer hat eine Woche nach seiner Absage für das Masters-Series-Turnier in Cincinnati und wenige Tage vor Beginn der US Open Entwarnung gegeben. 

Er war Wimbledonsieger, die Nummer eins der Tennis-Welt und ist eine deutsche Sportlegende. In den Schlagzeilen stand er aber auch wegen seines Privatlebens. Nun kehrt Boris Becker zum DTB zurück.

Dem Abschied als Teamchef 1999 gingen öffentlich ausgetragene Kontroversen voraus, nun kehrt Boris Becker zum DTB zurück. Der Streit von damals ist lange beigelegt. Becker könne viel bewirken, meint der ehemalige Verbandschef.

Deutschlands Tennis-Hoffnungen Alexander Zverev und Angelique Kerber mussten am Mittwochabend bittere Niederlagen einstecken. Beim Masters in Cincinnati war für beide früh Endstation.

Roger Federer wird nicht am Masters-Turnier in Cincinnati teilnehmen und deshalb vorerst auch nicht an die Spitze der Tennis-Weltrangliste zurückkehren. Grund ist eine Verletzung des 36-Jährigen.

Roger Federer hat im Final von Montréal seine Grenzen aufgezeigt bekommen und gegen den bärenstarken Alexander Zverev verloren. Die Pleite könnte Folgen für Rogers kommende Wochen haben. Seinen Humor verliert "FedEx" deshalb aber noch lange nicht.

Roger Federer muss sich im Montreal-Finale dem Deutschen Alexander Zverev geschlagen geben.

Montreal (dpa) - Der Hamburger Tennis-Profi Alexander Zverev hat beim Masters-Turnier in Montreal das Finale erreicht. Der Weltranglisten-Achte besiegte im Halbfinale am ...

Roger Federer hat als erster das Finale beim Tennisturnier in Montreal erreicht. Der Schweizer setzte sich gegen den Niederländer Robin Haase durch.

Es war ein Match der verpassten Chancen und der grossen Enttäuschung für Dominic Thiem. Die Nummer 3 der Setzliste scheiterte in Montréal nach einem irren Tennis-Krimi früh gegen den argentinischen Underdog Diego Schwartzman.

Roger Federer spielt auch mit seinen 35 Jahren noch brillantes Tennis. Seine erfolgreiche Saison will er in den kommenden Wochen krönen. Bezüglich seiner Ziele nimmt der Schweizer kein Blatt vor den Mund. 

Erster Auftritt, erster Triumph: Alexander Zverev hat mit seinem neuen Trainer Juan Carlos Ferrero als erster Deutscher das Tennis-Turnier in Washington gewonnen.

Stan Wawrinka im Verletzungspech: Das Knie zwickt so sehr, dass sich der Romand einer OP unterziehen muss. Die Saison ist für ihn damit beendet.

Das Tennis-Turnier in Kitzbühel war für Tennis-Altmeister Tommy Haas nach der ersten Runde beendet. Der 39-Jährige zeigte sich anschliessend frustriert. "Es kann auch gut sein, dass das mein letztes Match war", sagte Haas.

Novak Djokovic beendet die Tennis-Saison 2017 vorzeitig. Das gab der ehemalige Weltranglisten-Erste bei Facebook bekannt. Djokovic laboriert an einer Ellenbogenverletzung, die ihn zuletzt zur Aufgabe in Wimbledon zwang.

Unheimlicher Moment bei einem Tennis-Match in Schweden: Ein Zuschauer läuft unbehelligt auf den Platz, reckt den rechten Arm in die Höhe und ruft die Nazi-Parole "Sieg Heil" auf Schwedisch.

Noch ist unklar, wann und wo Roger Federer sein nächstes Turnier spielen will. Sein Trainer sagt: "Er muss nichts mehr." 

Roger Federer folgt Rafael Nadal: Auch er ist für die ATP-WM in London qualifiziert. Vergangenes Jahr fehlte er verletzungsbedingt. Das Turnier findet Mitte November statt.

Für seinen historischen achten Wimbledonsieg wird Roger Federer auf der ganzen Welt gefeiert und gewürdigt. Im kommenden Monat wird er 36, im nächsten Jahr will er wieder hier aufschlagen. Erst einmal aber feiert er ausgiebig seinen Erfolg - auch ohne Musik.