In emotionalen Worten spricht die Ehefrau von Gerd Müller über die "traurige Lage" einer deutschen Fussball-Ikone.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Der Gerd schläft seinem Ende entgegen", sagte Uschi Müller einen Tag vor dem 75. Geburtstag des "Bombers der Nation" in "Bild". Ihr Mann, berichtete sie, habe "die Augen geschlossen, döst vor sich hin, macht den Mund nur noch selten auf, kriegt pürierte Nahrung. Er ist ruhig und friedlich, muss glaube ich auch nicht leiden. Er schläft langsam hinüber."

Müller ist demenzkrank und lebt seit beinahe sechs Jahren in einem Pflegeheim südlich von München. "Ich hoffe, dass er nicht nachdenken kann über sein Schicksal, über eine Krankheit, die dem Menschen die letzte Würde raubt", sagte Uschi Müller.  © AFP

WM 2014, Deutschland, Nationalmannschaft, Argentinien, Finale, Rio de Janeiro, Brasilien
Bildergalerie starten

Höwedes, Schürrle, Götze, Özil und Co.: WM-Helden von 2014 landen auf dem Abstellgleis

Sie haben mitgeholfen, den vierten WM-Stern aufs Trikot der deutschen Nationalmannschaft zu holen, ihr eigener Stern aber strahlt nicht mehr besonders hell. Nicht nur Final-Torschütze Mario Götze spürt, dass seine Heldentaten nicht mehr so viel zählen. Andre Schürrle und Benedikt Höwedes haben schon die Reissleine gezogen.