UEFA Champions League

Jürgen Klopp dominiert mit dem FC Liverpool eindrucksvoll die englische Premier League. Doch in der Champions League muss der deutsche Trainer vor dem letzten Spieltag tatsächlich bangen. Der einstige BVB-Coach trifft auf einen enthemmten Aussenseiter – und wirkt dünnhäutig wie lange nicht.

Heute ist der Tag der Wahrheit für Borussia Dortmund. Der Verein steht auf der Kippe und das letzte Gruppenspiel in der Champions League gegen Slavia Prag könnte zum Schicksalsspiel werden - nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für Trainer Lucien Favre.

Jürgen Klopp hat sich vor dem Champions-League-Spiel in Salzburg äusserst giftig präsentiert. Der Reds-Coach polterte während der Pressekonferenz gegen den Dolmetscher. Gleichzeitig schwärmte er vom Shootingstar des morgigen Gegners aus Salzburg.

"Bin schon im Wettkampfmodus": Jürgen Klopp grätscht während der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftritt in Salzburg den Dolmetscher ab und bietet ihm an, dessen Job zu machen: "Das ist doch nicht so schwer."

Für den Dortmunder Profi Axel Witsel ist die Bundesliga-Hinrunde vorzeitig beendet. Der 30 Jahre alte belgische Fussball-Nationalspieler hat sich bei einem unglücklichen Sturz zuhause eine Gesichtsverletzung zugezogen.

Nach dem 2:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern können sich die Gladbacher auf die Schultern klopfen und weiterhin die Tabellenführung geniessen. In München hingegen brennt (mal wieder) der Baum. Was bei den Bayern aktuell schief läuft.

Nach dem Sieg gegen die Bayern gewinnt Bayer Leverkusen auch gegen den FC Schalke 04. Die Werkself schafft dadurch endgültig wieder den Anschluss an die Spitzengruppe. Am Mittwoch geht es gegen Juventus Turin und Cristiano Ronaldo.

Red Bull Salzburgs Coach Jesse Marsch verfolgt gespannt Jürgen Klinsmanns Weg als Cheftrainer von Hertha BSC. Marsch weiss, was Klinsmann schon immer auszeichnete.

Jürgen Klopp wird seinen FC Liverpool beim Viertelfinale des Ligapokals gegen Aston Villa nicht vor Ort betreuen. Auch alle Topstars der "Reds" werden fehlen. Grund dafür ist die Klub-WM in Katar.

Der FC Arsenal blamiert sich in der Premier League gegen die No-Name-Truppe aus Brighton und droht in der Tabelle weiter abzustürzen. Die Stimmung im Stadion und unter den Spielern ist gekippt - auch bei Mesut Özil.

Halb Europa jagt Red Bull Salzburgs Sturmtalent Erling Haaland - auch Borussia Dortmund soll ernsthaft interessiert sein. Einem Bericht zufolge könnte der Norweger schon im Winter zum BVB wechseln - zum absoluten Schnäppchenpreis.

Champions League für alle: Zur Saison 2021/22 kehrt offenbar mindestens das Endspiel im bedeutendsten Vereinswettbewerb Europas ins frei empfangbare Fernsehen zurück. Doch es könnte noch besser kommen.

Im Schatten der Krise von BVB und des FC Bayern gedeiht beinahe unbemerkt ein junges, zartes Pflänzchen, das uns allen Hoffnung macht. Hoffnung auf spannende Zeiten im deutschen Klubfussball, in dem ja nun schon seit einem Jahrzehnt nichts mehr los ist: Achtmal wurde in dieser Zeit der FC Bayern Meister, zweimal Dortmund.

Jupp Heynckes sieht in Hansi Flick den geeigneten Trainer für Fussball-Bundesligist FC Bayern. Der Münchner Tripple-Trainer von 2013 schwärmt förmlich von der Interimslösung.

Jürgen Klinsmanns Rückkehr auf die Bundesliga-Bühne ging bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund am 13. Spieltag ziemlich schief. Trotzdem überwiegen in Berlin wieder Euphorie und Optimismus.

Trotz der knappen Niederlage gegen Bayer Leverkusen ist von Unruhe beim FC Bayern nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: Interimstrainer Hansi Flick bekommt nach der ersten Niederlage sogar eine längere Amtszeit in Aussicht gestellt.

Vier Pflichtspiele, vier Siege für Hansi Flick und den FC Bayern. Gegen Leverkusen endet die glorreiche Serie des neuen Münchner Trainers. Zuviele Chancen bleiben ungenutzt, ein Gäste-Spieler schlägt gleich doppelt zu.

Unter dem einstigen Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw verbreitet der FC Bayern wieder Angst. Doch wie hat Interimstrainer Hansi Flick das angestellt? Eine Spurensuche.

Dass Hertha BSC Jürgen Klinsmann vorübergehend zum Cheftrainer befördert hat, macht für Lucien Favre den Gang zu seinem Ex-Verein nur noch schwerer. Für den angeschlagenen Coach Borussia Dortmunds geht es an dessen alter Wirkungsstätte um seinen Job.

Robert Lewandowski jagt von Rekord zu Rekord. Wackelt jetzt auch Gerd Müllers historische Marke?

Das Aufbäumen kam zu spät: Borussia Dortmund kann im vorletzten Gruppenspiel der Champions League nicht gegen den FC Barcelona um Lionel Messi punkten. Trainer Lucien Favre muss weiter um seinen Job bangen – zum Showdown kommt es ausgerechnet gegen Hertha BSC.