Queen Elizabeth II. hat zum Jahreswechsel wieder zahlreiche Menschen für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet – darunter auch diverse Promis. Bei der Verkündung der Geehrten kam es allerdings zu einer Datenpanne durch die britische Regierung.

Mehr Adels-News finden Sie hier

1.097 Briten wurde dieses Jahr die Neujahrsehren durch Queen Elizabeth II. offiziell zuteil. Eine entsprechende Liste mit den Ausgezeichneten, die sich dank ihres gesellschaftlichen Engagements oder ihrer persönlichen Leistung mit dem Orden des britischen Königshauses schmücken dürfen, wurde am Freitag auf der Website der Regierung veröffentlicht.

Wie der "Guardian" berichtet, allerdings diesmal versehentlich samt Privatadressen.

Datenleck des Palastes: Adressen von Elton John und Co. online

Betroffen von diesem Datenleck sind dabei nicht nur Privatpersonen, sondern auch zahlreiche Stars. Darunter: Queen-Schlagzeuger Roger Taylor, Musiker Elton John, Filmregisseur Sam Mendes und Schauspielerin Olivia Newton-John.

Dem Medienbericht zufolge seien die Adressen der 1.097 Briten von Freitagabend bis Samstagmorgen im Internet abrufbar gewesen. Wie es zu der Panne kommen konnte, ist nicht klar. Bislang erklärte ein Regierungssprecher dem Blatt nur: "Die Informationen wurden schnellstmöglich entfernt. Wir entschuldigen uns bei allen Betroffenen und untersuchen, wie es dazu kommen konnte."

Kritischer sieht es hingegen Labour-Politiker Jon Trickett. Dieser erklärte dem "Guardian": "Wenn die Regierung nicht in der Lage ist, sensible Daten geheim zu halten, wie kann sie dann erwarten, dass wir glauben, dass sie die grossen Probleme des Landes lösen kann? Dieses Mass an Inkompetenz ist inakzeptabel."  © 1&1 Mail & Media / CF

Nicht nur Miley & Liam: Diese Promis trennten sich 2019

Auch 2019 überraschten einige Stars mit ihrem plötzlichen Liebes-Aus. Hier gibt es einen Überblick darüber, welche Prominente nicht zusammen ins neue Jahr starten