• "Indiana Jones" soll 2022 nicht nur auf der Kinoleinwand sein Comeback feiern.
  • Die Macher der "Wolfenstein"-Reihe arbeiten an einem Videospiel mit dem von Harrison Ford verkörperten Kult-Archäologen.
  • Das Genre bleibt noch offen - ebenso die Frage, ob es auch für die PS5 erscheint.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Fans von Indiana Jones dürfen sich auf ein neues Videospiel freuen. Denn wie Spieleentwickler Bethesda ankündigt hat, arbeite man derzeit an einem "Indiana Jones-Spiel mit einer originären Story".

Das soll von Bethesdas Entwicklerstudio MachineGames kommen und in Zusammenarbeit mit Lucasfilm Games von Todd Howard produziert werden. MachineGames war in der Vergangenheit für die Ego-Shooter-Reiher Wolfenstein verantwortlich.

Bislang gibt es noch kaum Informationen zu dem Projekt. Dennoch sorgte die Ankündigung bei Fans für Euphorie. Sowohl die Kinoauftritte des abenteuerlustigen Archäologen und College-Professors als auch die dazugehörigen Videospiele geniessen einen legendären Ruf.

Indiana Jones muss Rätsel lösen

Daher braucht es auch nicht viel, um im ersten Ankündigungsteaser den Fans eine Gänsehaut zu bescheren: Die Kamera wandert über einen Schreibtisch, auf dem neben Kaffeetasse, Schreibmaschine, Kompass und Reisepass auch die ikonischen Utensilien des Abenteurers liegen: Pistole und Halfter, Bullenpeitsche und der obligatorische Fedora-Hut.

Die Szene wird musikalisch untermalt von Anklängen an die von John Williams ("Star Wars") komponierte Titelmelodie. Wer genau hinschaut, findet zudem im Teaser einen Hinweis darauf, wohin die Reise geht. Im wahrsten Wortsinn, denn auf dem Tisch liegt ein Flugticket nach Rom, datiert auf Oktober 1937.

Zu den spannendsten Fragen zählt die nach dem Genre: Wird Indiana Jones eher Rätsel lösen im klassischen Adventure-Stil wie in den Kulttitel "Indiana Jones and the Last Crusade" (1989) und "Fate of Atlantis" (1992) oder wird er seine Probleme mit der Pistole und der Peitsche klären?

Indiana Jones, Games, Indy, Xbox, Series X/S, PlayStation, Harrison Ford, Wolfenstein, Adventure
Indys letztes Gaming-Abenteuer ist verdammt lange her: "Indiana Jones and the Fate of Atlantis" (1992) gehört zu den grossen Klassikern des Adventure-Genres, wurde aber leider nie fortgesetzt.

Schliesslich ist das Studio MachineGames eher mit dem Shooter-Genre vertraut. Vielleicht wird es ja auch eine Mischung aus Action und Adventure, ganz wie bei Nathan Drake aus "Uncharted" und Lara Croft aus "Tomb Raider".

Dürfen PlayStation-User mitspielen?

Auf Starwars.com verrät Disney, das Game würde chronologisch auf dem "Höhepunkt der Karriere des berühmten Abenteurers" spielen. Offen bleibt zudem eine weitere Frage, die vor allem PlayStation-Spieler beschäftigt: Nachdem Microsoft im vergangenen Jahr Bethesda für 7,5 Milliarden US-Dollar kaufte, befürchten manche, "Indiana Jones" könnte ein Exklusivtitel für die Xbox-Konsolen und PC werden.

Microsoft könnte die Strahlkraft der "Indy"-Marke nutzen, um mit einem derart prestigeträchtigen Exklusivtitel die Kaufentscheidung zwischen PS5 und Xbox Series X/S zugunsten der eigenen Konsole zu beeinflussen, so die Sorge.

Spannend ist die Ankündigung noch aus einem anderen Grund: Neben Todd Howard, bekannt als Game Director von "The Elder Scrolls", soll auch Lucasfilm Games an dem Spiel mitwirken. Das noch unbenannte "Indiana Jones"-Spiel ist das erste, was wieder unter dem legendären Firmennamen entsteht.

Disney und Lucasfilm haben erst vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass das Branding Lucasfilm Games (später LucasArts) wiederbelebt werden soll, um erneut Spiele zu kreieren, welche der Strahlkraft dieses Namens gerecht werden.

Für den guten Ruf der Videospielabteilung von Lucasfilm sorgten seit den 80er-Jahren Kultspiele wie die Adventures "Maniac Mansion, "Monkey Island" und natürlich die "Star Wars"-Adaptionen © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © Paramount