Ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport oder zum Entspannen am Abend: Hörbücher und Podcasts sind aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Damit bei der grossen Auswahl nicht der Überblick verloren geht, gibt es hier eine Übersicht.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Die Zahl der Nutzer von Hörbüchern, Hörspielen und Podcasts boomt wie nie zuvor. Nicht nur auf der Frankfurter Buchmesse spielen sie eine immer grössere Rolle, laut des aktuellen "Audible Hörkompass" sind sie für 53 Prozent der Deutschen längst auch eine wichtige Alternative zu TV und Computer. Bei abertausenden Kanälen und Hörspielen fällt die Auswahl allerdings schwer. Deswegen gibt es hier einige ausgewählte Audio-Lieblinge:

Im "Hotel Matze" plaudern

Der Berliner Journalist Matze Hielscher lädt interessante Persönlichkeiten wie Schriftstellerin Ronja von Rönne, Schauspieler Axel Prahl, Musiker Oliver Koletzki und andere zum entspannten Interview in sein "Hotel Matze" ein. Bei Matze scheinen sich alle sehr wohl zu fühlen, denn selbst Promis wie Tim Mälzer lassen schnell die Maske fallen und plaudern aus dem Nähkästchen. Ein absolut unaufgeregtes wie aufschlussreiches Format.

Mit "SWR2 Wissen" für unterwegs

Jeden Tag eine halbe Stunde Wissen konsumieren - ein ehrenwerter Anspruch, an den sich viele nur zu gerne halten würden. Aber wessen Alltagsroutine lässt es zu, regelmässig Zeitung zu lesen oder seine Allgemeinbildung zu erweitern? Das Problem löst der Podcast von "SWR2 Wissen". Spannend und kompakt werden unterschiedliche Themen von Astronauten bis Spielsucht serviert. So einfach geht Wissen!

Schonungslos ehrlich bei "Besser als Sex"

Ihr Podcast hat sie längst zu Stars der Szene gemacht: Leila Lowfire und Ines Anioli quatschen längst auch in ausverkauften Hallen schonungslos über "Besser als Sex" und besprechen dabei allerlei unausgesprochene Wahrheiten von gutem und schlechtem Sex, von Fremdgehen und Fetischen. Unterhaltsamer wird auf der Sparte kaum etwas im Netz angeboten.

Viel Spass mit dem "Gemischtem Hack"

Der Name des Podcasts mag zunächst nicht besonders ansehnlich klingen, entpuppt sich jedoch als grosses Erlebnis auch für Podcast-Neulinge: Comedian Felix Lobrecht und Autor Tommi Schmitt reden in "Gemischtes Hack" frei Schnauze über alles, was sie so beschäftigt – von platten Gags bis zu aktuellen und ernsten Themen. Gleichzeitig feiern sich die beiden in ihren Folgen selbst - das gehört beim Duo einfach dazu. Wer das Posen von Lobrecht und Schmitt nicht allzu ernst nimmt, hat viel Spass beim Zuhören.

Audio-Könige von "Fest & Flauschig"

Wer in Deutschland über Podcasts spricht, kommt am preisgekrönten "Fest & Flauschig" mit Oli Schulz und Jan Böhmermann nicht vorbei – die beiden sind schliesslich mitverantwortlich für den Hype um das Audio-Format. Das Duo diskutiert auf satirische Weise über Aktuelles, Dinge des Alltags und Privates. Von Kindertagesstätten mit der Zielgruppe "hochbegabte" Kinder über mitunter peinliche Anekdoten bis hin zu medienkritischen Inhalten – Böhmermann und Schulz ziehen ordentlich vom Leder. Was das eingespielte Team ausmacht, ist eine grosse Portion Selbstironie und die Liebe zum Quasseln.

Detailverliebt in "Verbrechen"

Für Hobby-Kriminologen sind Crimecasts genau das Richtige, um in die tiefsten menschlichen Abgründe einzutauchen. Sabine Rückert, stellvertretende Chefredakteurin der "Zeit", und Andreas Sentker, Leiter des "Zeit"–Wissensressorts, berichten in ihrem Podcast "Verbrechen“ von deutschen Kriminalfällen. Rückert hat als Gerichts- und Kriminalreporterin in vielen Fällen selbst Interviews mit Beteiligten geführt und intensive Hintergrundrecherchen betrieben, sodass die Hörer in den Genuss von spannenden Details kommen.

Diese Noise-Cancelling-Kopfhörer bieten alles, was sich Musik-Liebhaber wünschen.

Film-Insider bei "Die Schaulustigen"

Wer in den letzten Monaten auch nur fünf Minuten im Internet verbracht hat, dürfte vermutlich nicht an Sophie Passmann vorbeigekommen sein. Für "Die Schaulustigen" hat sie sich den stellvertretenden Chefredakteur des "Zeit"-Magazins Matthias Kalle geschnappt und lässt mit ihm regelmässig die Fernseh- und Netflix-Landschaft Revue passieren. Macht besonders dann Spass, wenn beispielsweise erklärt wird, wieso es "ironisches Fernsehen" überhaupt nicht gibt.

Träumen mit dem "Einschlafen Podcast"

Wer sich sonst mit der angenehmen Stimme von Rufus Beck in "Harry Potter" in den Schlaf wiegt, könnte mit dem "Einschlafen Podcast" eine neue Option bekommen. Das Motto ist gegensätzlich zu allen anderen Podcasts Programmen: einschalten, abschalten und einschlafen. Toby Baier erzählt darin in ewigen Monologen erst mit ruhiger Stimme von Schubladen oder Heuschnupfen und liest dann monoton leiernd aus Immanuel Kants "Kritik der reinen Vernunft“ vor. Wenn er damit durch ist, ist jeder Hörer bereits friedlich weggeschlummert.

Einschlafen Podcast - Reise zu Prag und Kant

In der aktuellen Folge des "Einschlafen Podcast" berichtet Toby Baier von seiner Zugfahrt nach Prag. © YouTube

Volle Bandbreite bei "Viertausendhertz-Elementarfragen"

Das Podcastlabel "Viertausendhertz“ macht die wohl am besten produzierten deutschen Podcasts. Bei "Durch die Gegend“ spaziert man mit der Autorin Juli Zeh durch Brandenburg oder mit Volker Beck durch Köln. Die "Elementarfragen" erklären die Welt der Mordermittlung, Astronomie oder Rechtsprechung. Nicolas Semak führt ausserdem in unregelmässigen Abständen lange Gespräche mit Menschen, die für etwas Bestimmtes stehen - von Kommunen bis Geldwäscher. Auch hier zeigt sich der Reiz des Podcasts: Wenn man einem Menschen Zeit lässt, sich im Gespräch zu entfalten, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten.

Ganz viel Fernweh dank "Reisen Reisen"

Michael Dietz und Jochen Schliemann sind viel unterwegs, und sie lieben es, von ihren Reisen zu erzählen. Mal entfleuchen sie dem deutschen Herbst – der eine nach Marokko, der andere nach Kalifornien –, mal tauchen sie tief in die Kultur und ins Partyleben Montenegros ein. Gemeinsam kommen die beiden Reiselustigen auf über 100 besuchte Länder. Wenn sie sich zusammensetzen und etwa eine Stunde lang über das Erlebte austauschen, möchte man am liebsten sofort ein Flugticket buchen. "Reisen Reisen" macht Lust auf Abenteuer.

Ungewöhnliche Einblicke in "Paardiologie"

Charlotte Roche, Autorin des Skandal-Romans "Feuchtgebiete", macht nun auch einen Podcast: In "Paardiologie“ seziert sie mit ihrem Mann Martin Kess die gemeinsame Beziehung. Sie sprechen über ganz persönliche Probleme oder sinnieren auch über Partnerschaft im Allgemeinen. Im Gegensatz zu Roches Roman ist das weder allzu selbstentblössend oder peinlich. Für alle, die vielleicht nach zwischenmenschlichen Antworten suchen.

Hörspiele und Hörbücher: Geschichte reloaded in "Brüder"

Idealisten sind die besten Tyrannen: Mit einem Cast von 200 Schauspielern hat Regisseur Walter Adler den historischen Roman "Brüder" von Hilary Mantel als Hörspiel adaptiert. Es erzählt in 13 Stunden die Geschichte der jungen Männer Georges-Jacques Danton, Maximilien Robespierre und Camille Desmoulins und zeigt die korrupte und blutige Seite der Revolution. Mit einem fatalistischen, nüchternen wie präzisen Blick entwirft Adler seine Geschichte der Französischen Revolution ohne falsche Idealisierung.

"Unterleuten" in Brandenburg

Das sechsteilige Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh erzählt die Geschichte eines fiktiven Dorfes irgendwo in Brandenburg. Bevölkert von schrulligen Originalen und zugereisten Grossstädtern, die von Berlin die Nase voll haben und ein urtümliches, erdverbundenes Leben führen wollen, geniessen sie ihre Zeit fernab metropolitaner Hypes und sinnarmer Lifestyle-Codes - in "Unterleuten" könnte es richtig kuschelig werden. Doch dann will eine Investmentfirma in unmittelbarer Nähe einen Windpark bauen und schon ist der Teufel los...

Frage nach Moral in "Die Hungrigen und die Satten"

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2019 ist "Die Hungrigen und die Satten“, Timur Vermes zweiter Roman nach dem Überraschungserfolg "Er ist wieder da“. Deutschland hat darin eine Obergrenze für Asylsuchende eingeführt, weswegen sich riesige Lager jenseits der Sahara bilden. Als Starmoderatorin Nadeche Hackenbusch in eines dieser Lager kommt, nutzen 150.000 Flüchtlinge die Gunst der medialen Aufmerksamkeit und marschieren gen Europa. Doch welche Folgen wird das haben?

Flashbacks in "Die juten Sitten"

Lust, Leid und Liebe neben Emanzipation und Selbstbestimmung: "Die juten Sitten" ist ein Audible Original-Hörspiel, das von gewitzten, starken Frauen in der Halbwelt der goldenen 20er-Jahre in Berlin handelt. Die Stimmen werden unter anderem von Ursula Werner, Saskia Rosendahl und Edin Hasanovic gesprochen.

"Die juten Sitten" - Trailer

Mit Jeanette Hain, Edin Hasanovic und Saskia Rosendahl in die 20er-Jahre. © YouTube

Gänsehautgarantie bei "Auris"

Matthias Hegel, genannt "Auris", hat eine ungewöhnliche Profession: Er ist Audio-Profiler, besitzt das absolute Gehör und kann anhand kleinster Ton-Schwankungen einen Täter psychologisch beurteilen. Doch jetzt sitzt Hegel in Haft. Er hat einen Mord gestanden, doch Journalistin Jula Ansorge zweifelt am Geständnis Hegels. Auf ihren Nachforschungen stösst sie auf irritierende Details – und dann sitzt ihr auch noch ein irrer Psychopath im Nacken. "Auris" entstand nach einer Idee von Erfolgsautor Sebastian Fitzek. (jkl)  © spot on news

Schmähgedicht-Affäre: Jan Böhmermann verklagt Angela Merkel

Mit seinem "Schmähgedicht" auf den türkischen Staatspräsidenten Erdogan sorgte Böhmermann 2016 für Wirbel. Kanzlerin Merkel nannte das Gedicht "bewusst verletzend". Dagegen klagt nun der Entertainer vor dem Berliner Verwaltungsgericht.